Prügelattacke auf der Wiesn

Foto: JouWatch
Schlägerei endet im Krankenhaus (Symbolfoto: JouWatch)

Zwei Besucher des Oktoberfestes sind schwer verprügelt worden, als sie einem Mann halfen, der zusammengebrochen war. Für einen der beiden Wiesn-Besucher endete seine Hilfsbereitschaft im Krankenhaus. Der Tontechniker hat ein zertrümmertes Knie.

Manni Gläser leistete einem Mann mittleren Alters, der vor dem Hackerzelt zusammengebrochen war erste Hilfe, als er von einer Gruppe junger Männer umringt wurde, die das Geschehen mit ihren Handys filmten, sich amüsierten und lachten. Als die Rettungssanitäter eintrafen, forderte er die Männer auf, das Filmen und fotografieren zu lassen und die Sanitäter durchzulassen. Daraufhin wurde er von den jungen Männern angegriffen und verprügelt. Die drei bis vier Täter, die von Überwachungskameras gefilmt worden sein sollen, sind auf der Flucht. Sie sollen Englisch gesprochen haben.

Auch der zweite Helfer, bekam die Wut der aggressiven Männer, die Mitte 20 sein sollen, zu spüren:„Etliche Gaffer machten Fotos und Videos mit ihren Handys. Ich habe von hinten einen Schlag gespürt, und schon lag ich am Boden“, erzählt der 49jährige Wolfgang Bamberg.

Ihn erwischte es nicht ganz so schlimm. Er konnte die Klinik noch am Abend verlassen. Doch auch am Morgen danach hat er noch unter Schwindel und Übelkeit zu leiden.

Für den 56-Jährigen Gläser, der noch im Krankenhaus liegt, steht nach seinem Oktoberfest-Besuch fest: „Die Wiesn wird mich lange Zeit nicht mehr sehen. Meine Abneigung hat sich gestern aufs Schlimmste verstärkt.“ (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.