Aus „N24“ wird „Welt“

Foto: Shutterstock
Die Welt auf der Suche nach neuen Opfern (Foto: Shutterstock)

Der Axel-Springer-Verlag geht seinen Weg konsequent. Zum 18. Januar 2018 werde der konzerneigene Fernsehsender N24 in „Welt“ umbenannt. Dieser Schritt soll von der bisher größten Kampagne der Sendergeschichte begleitet werden. Damit gibt es ab Mitte Januar die „Welt“ als Printausgabe, digital und TV. Laut Axel-Springer-Verlag sei das journalistische Angebot damit in Europa einzigartig.

„Mit einer gemeinsamen starken Marke können wir unserem Publikum maximale Orientierung und Verläßlichkeit bieten, ganz egal wann und wo es sich informieren möchte“, sagt der Senderchef in einer offiziellen Mitteilung. Für ihn stehe weiter fest: „Als TV-Verantwortlichen freut mich besonders, dass wir nicht nur auf allen Kanälen exzellenten Journalismus bieten, sondern auch in der Live-Berichterstattung überzeugen und mit hochwertigen Dokumentationen begeistern.“

Auf der Webseite von „Welt N24“ freut man sich auch schon sehr darauf. Es sei ein wenig so, wie in einer guten Beziehung. Irgendwann würde man sich nicht nur entscheiden, zusammen zu sein, sondern einen Namen zu tragen.

Ein wenig Romantik in einem knallharten täglichen Geschäft? Wohl kaum.(RH)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...