Italien: Immer mehr Vergewaltigungen erschüttern das Land

Foto: Pixabay
Immer mehr Frauen werden Opfer sexueller Gewalt ('Foto: Pixabay)

Eine Welle von Vergewaltigungen erschüttert Italien. Die Bürgermeisterin von Rom Virginia Raggi spricht nach der Vergewaltigung einer Deutschen von einem „schwarzen September“ für Italien.

Von Marilla Slominski

Im Park der berühmten römischen Villa Borghese wurde am vergangenen Wochenende eine Deutsche ausgeraubt, gefesselt und vergewaltigt. Die mit einem Schock ins Krankenhaus eingelieferte Frau erzählte, dass ihr 40 Euro geraubt worden seien.

Laut Polizeiangaben wurde die vergewaltigte nackte 57-Jährige von einem Taxifahrer am Montag um 1 Uhr nachts entdeckt. Er befreite sie und rief die Polizei.

Laut dem italienischen Fernsehsender Rai soll die Deutsche seit einem halben Jahr in Italien leben und keinen festen Wohnsitz haben.

Im selben Zeitraum von 24 Stunden wurde eine Ärztin, die allein in einem kleinen Krankenhaus in Catania Nachtschicht hatte, über Stunden von einem Patienten vergewaltigt. Der Täter hatte Telefon und Alarm blockiert, so dass sie keine Hilfe holen konnte.

In der vergangenen Woche soll auch eine Touristin aus Finnland am Bahnhof Termini in Rom vergewaltigt worden sein.

In Florenz sollen zwei amerikanische Touristinnen nach einem Disko-Besuch von zwei Carabinieri vergewaltigt worden sein, die ihnen angeboten hatten, sie nach Hause zu bringen.

Im August war ein polnisches Touristenpärchen am Strand von Rimini von vier Migranten überfallen worden. Sie vergewaltigten die Frau brutal und versuchten sie im Anschluss noch im Mittelmeer zu ertränken (JouWatch berichtete). Den inzwischen verhafteten Tätern wird eine weitere Vergewaltigung vorgeworfen.

Italienische Politiker rufen nun nach mehr Polizei, Videoüberwachung und härteren Strafen nach der Welle von Vergewaltigungen, die das Land erfasst hat.

Die römische Bürgermeisterin der Fünf Sterne-Bewegung (M5S) Virginia Raggi fordert „spezielle Gesetze“, um die Frauen zu schützen.

Politiker der Liga Nord denken mittlerweile über die chemische Kastration von Vergewaltigern nach.

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.