Fahrschein zu alt, Somalier rastet aus

fotolia/benekamp
Überall im Einsatz (Foto: fotolia/benekamp)

Als ein junger Somalier in Leipzig mit einem abgelaufenen Fahrschein erwischt wurde, rastete er aus. Er reagierte bedrohte die zwei Kontrolleure in der Straßenbahn mit einer Bierflasche, als sie seinen alten Fahrschein nicht anerkennen wollten. Er würde gleich ein Messer zücken, teilte der 19-Jährige den beiden weiterhin mit. Diese riefen daraufhin Polizei. Der Somalier ist im Besitz einer Duldung, die Ausländerbehörde wurde informiert.

Angesichts steigender Gewalt in Zügen und an Bahnhöfen, die in diesem Jahr ein neues Rekordhoch erreichen wird, fordert die Gewerkschaft EVG, Zugbegleiter mit Pfefferspray auszurüsten. In der Nacht würden sogar Schaffner bestimmte Strecken inzwischen meiden, so die EVG.

Gab es im Jahr 2013 nur knapp 1199 Überfälle mit Körperverletzung, die  bahnintern gemeldet wurden, waren es im vergangenen Jahr schon 2374 – Tendenz steigend. Im ersten Halbjahr dieses Jahres sei es zu 1228 Vorfällen gekommen. „Das sind 84 Angriffe mehr noch als im Vorjahr. Wir glauben zudem, dass die Dunkelziffer noch höher ist“, so Klaus-Dieter Hommel, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft. (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...