40 Millionen Sklaven weltweit

Foto: Durch Namning/Shutterstock
Immer noch gibt es Millionen Sklaven! (Foto: Durch Namning/Shutterstock)

Weltweit werden rund 40 Millionen Menschen Opfer moderner Sklaverei. Beinahe 29 Millionen oder 71 Prozent der Betroffenen sind Frauen oder Mädchen. Von ihnen sind Schätzungsweise 10 Millionen noch im Kindesalter. Diese Zahlen veröffentlichten jetzt verschiedener internationaler Menschenrechtsorganisationen.

Weltweit zählten die Organisationen 25 Millionen Zwangsarbeiter.

Rund 16 Millionen davon arbeiteten im Privatsektor, etwa als Hausangestellte, auf dem Bau oder in der Landwirtschaft. Schätzungsweise fünf Millionen Menschen wurden zudem als Sexsklaven ausgebeutet.

Besonders beliebt ist die durch den Koran legitimierte Sklaverei in den muslimischen Staaten des Nahen Ostens wie Katar.

15 Millionen Frauen wurden Opfer der Zwangsheirat, ein Drittel von ihnen sind noch Kinder. Die aktuelle Studie berücksichtigte zum ersten Mal das Phänomen der Zwangsheirat – viel zu spät, findet Fiona David, eine Sprecherin der „Walk Free Foundation“: „Wenn jemand für eine Ehe verkauft wird, ohne Gegenleistung häusliche Arbeit verrichtet und zudem keine sexuelle Autonomie besitzt, dann ist das nichts Geringeres als Sklaverei.“ (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.