Özdemir grenzdebil?: „Nazis“, „Brut“

Foto: JouWatch
Große Klappe, kleines Hirn?: Cem Özdemir (Foto: JouWatch)

Der Bundesvorsitzende der kleinen, linksradikalen Splitterpartei Die Grünen Cem Özdemir hat die drittstärkste Partei in Deutschland, die AfD, als „Nazis“ und ihre Wähler als „Brut“ bezeichnet.

„In eine Woche könnte es sein, dass wieder Nazis in den Deutschen Bundestag einziehen. Ist das kein Anlass zu sagen, es lohnt sich zu kämpfen…? Wir wollen alles dafür tun, dass diese Brut in diesem Land nichts zu sagen hat, liebe Freundinnen und Freunde“, sagte Özdemir beim Bundesparteitag in Berlin am Sonntag in Bezug auf die AfD, die in einer jüngsten Umfrage bei 15,5% nur knapp hinter der SPD liegt. Die Grünen liegen bei 6,5% und müssen um den Einzug in den Bundestag bangen.

Auf Facebook schrieb Özdemir dazu, „ Die AfD stellt all das infrage (sic), was Nachkriegskonsens war: „Nie wieder Auschwitz!“ Diese Partei gehört nicht in den Bundestag.“ Der Spitzenkandidat der ehemaligen RAF-nahen Bündnis 90/Die Grünen schien zu suggerieren, dass 10-20% der deutschen Wähler, darunter viele Juden, Schwule und Migranten, einen neuen Holocaust wollten.

Die Antworten auf Facebook fielen verheerend für den Schwarzwälder Tscherkessen aus:

Thomas Rauter Ich wähle zwar keine AFD sondern Piraten, aber AFD als Nazis zu bezeichnen, kann nur dem geistigen Dünnschiss der Grünen Brut entstammen. Was wir sicher nicht im Bundestag brauchen, sind die Grünen!!!!

Henry Kirsch Es ist zu hoffen, dass Sie und Ihre grüne Brut an der 5 Prozent Hürde scheitern! Ihre Partei ist so überflüssig wie ein Kropf.
Am 24. September wird erstmals seit vielen Jahren eine echte Opposition in den Deutschen Bundestag einziehen, damit dürfte die heile Welt der Einheitsparteien vorbei sein. Der Bundestag wird sich verändern und ich freue mich darauf!

Stefan Wild Herr Özdemir, Sie reden wieder von „Brut“, einem Ausdruck aus der Tierwelt. Man erinnere sich einmal zurück, wer solche Sprache zuletzt im Munde geführt hat. Ich hatte durchaus gewisse Sympathien für Sie persönlich. Aber diese Sprache ist eindeutig genau die Hetze, die Sie sonst so gerne bei anderen – und oft zu unrecht – anprangern. Schade. Wählen kann man Sie jedenfalls nicht.

Falko Kreller Herr Özdemir, Sie sind eine Schande von Politiker. Einige Millionen deutsche Wähler als BRUT zu bezeichnen, ist weit unter der Gürtellinie! Ich hoffe Sie bekommen die Quittung am 24.9.!


Tichael Jonda
 Herr Özdemir, ich wähle auch AFD. Deshalb bin ich nicht rechts oder gar ein Nazi. Was sie da loslassen ist nicht ganz normal. Wieder echte NAZIS im Bundestag. Wer sie und ihre Leute noch wählt der muss doch echt…..

Georg Böck Cem Özdemir! Sie bezeichnen absolut unbescholtene Bürger als Nazis? Für mich war das eine Kriegserklärung! SIE Herr Özdemir haben weder das Format noch den Intellekt Bundestagsabgeordneter zu sein. Sie waren bis heute der letzte Grüne den ich geschätzt und bewundert habe. Mit ihren hässlichen und unnötigen Worten haben Sie sich und ihre Partei als antidemokratisch und radikal geoutet! Ich wünsche Ihnen und all Ihren Parteifreuden, einen Abgang mit Pauken und Trompeten. Ihre Zeit ist abgelaufen. Sie haben nur den Schlusspfiff nicht gehört.

Johannes Normann Soso „Nazis“, weil Menschen sich nicht mit der Abschaffung von Rechtsstaatlichkeit u. Demokratie und Deutschland als Staat (und den Deutschen als Volk) abfinden wollen. Hoffen wir mal, dass im nächsten Bundestag keine Hetzer wie Sie mehr vertreten sind.

Sandra We Nazis …aha. Herr Özdemir, ich weiß jetzt genau, dass die Grünen bei der Wahl nicht mehr relevant vorhanden sind. Ich hoffe die AfD klagt gegen Ihre unqualifizierte, dumme Aussage.

Markus Koch Nazis im Bundestag? Da gab es schon einige: https://de.wikipedia.org/…/Liste_ehemaliger_NSDAP…
Und wer die AfD als Nazis bezeichnet, darf sich auch nicht beschweren, wenn die Grünen als Kinderschänder bezeichnet werden.
P.S: Ich hoffe man leitet gegen Sie strafrechtliche Schritte ein. Da bietet sich ja einiges an, unter anderem auch §130 StGB.


Mark Guitarman
 Herr Özdemir, ich verstehe ja, daß die Grünen langsam in Panik verfallen, bei den schlechten Umfragen. Aber aus Wahlkampfgründen eine Partei, die konservative Politik macht, öffentlich als Nazis zu bezeichnen, ist unterste Schublade. Ich würde sie dafür wegen Beleidigung anzeigen. Sie benutzen im Moment die Opfer des 3. Reichs für Ihren jämmerlichen Wahlkampf. Da Sie auch noch ein schlechter Schauspieler sind, wirkt die ganze Rede lächerlich. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Partei in einer Woche ein richtig schlechtes Wahlergebnis.

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.