Fernsehteam von „einer Gruppe“ mit Steinen beworfen

Chemnitz – Am Freitagnachmittag wurde ein Fernsehteam, das in Chemnitz Filmaufnahmen machte, von einer Gruppe „junger Männer“ mit Steinen beworfen.

In einer Polizeimeldung der Polizei Sachsen wird berichtet, dass am Freitag, gegen 15 Uhr die Polizei wegen einer versuchten gefährlichen Körperverletzung in die Frankenberger Straße gerufen wurde.

Im Park am Hilbersdorfer Bahnhof hatte ein Fernsehteam (w/27, m/42, m/47) Filmaufnahmen gemacht. Dabei wurden sie aus einer Gruppe von vier Personen mit Steinen beworfen. Verletzt wurde niemand. Einer der geworfenen Steine traf einen Aschenbecher an einem Imbissgebäude, wobei Sachschaden entstand. Polizeibeamte trafen am Tatort aus der beschriebenen Personengruppe drei Männer (2x 17, 19) an. Gegen einen der 17-jährigen und den 19-jährigen Tatverdächtigen wird nun ermittelt.

Die Freie Presse wird zur Identität der „Männergruppe“ konkreter und teilt mit dass es sich bei den Tätern unter anderem um einen 17-jährigen Äthiopier und einen 19-jährigen Somalier handelt. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.