EU zahlt 295 Millionen an Schlepper

Die Afrikanische Schlepperindustrie enthüllt Foto: BBC Panorama
Die Afrikanische Schlepperindustrie enthüllt Foto: BBC Panorama

In einem Bericht von BBC Panorama, der heute ausgestrahlt wird, wird enthüllt, dass die EU in Afrika 295 Millionen Euro Steuergeld an Schlepper gezahlt hat, um sie vom Menschenschmuggel abzuhalten. „Es gab kaum Überprüfung ihrer Angaben“, sagte ein Zeuge, „Ihre Freunde mussten nur die Richtigkeit ihrer Angabe bestätigen.“

Der Zeuge war dabei, als die EU-Steuergelder in Niger an Menschen verteilt wurden, die angeblich ihre Jobs durch die Schlepperbekämpfung verloren haben. Jeder, der sich als Ex-Schleuser identifizierte, erhielt nach BBC-Angaben 5.600 Euro als „Entschädigung“.

Die EU bestätigte, dass das Geld als „Starthilfe“ ausgezahlt werde, dementierte jedoch, Schlepper zu finanzieren.

Die Doku „Africa’s Billion Pound Migrant Trail“ wird heute Abend auf BBC Panorama ausgestrahlt.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...