Identität der Vergewaltiger der 16-Jährigen nun bekannt: Es waren Afghanen!

(Symbolbild: JouWatch)
Die Frau in der Opferolle (Symbolbild: JouWatch)

Bei den zwei „Männern“, die im oberbayerischen Höhenkirchen-Siegertsbrunn ein sechzehnjähriges Mädchen vergewaltigt haben, handelt es sich um einen 27-jährigen und einen 17-jährigen Afghanen. Die dritte Vergewaltigung durch einen 18-jährigen Afghanen, scheiterte daran, dass zufällig ein Augenzeuge vorbeikam. 

Im der bei München gelegenen Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn kam es am Freitagabend zu einer Gruppenvergewaltigung einer 16-Jährigen. Wie JouWatch berichtete, kam die Gewalttat nur deshalb an die Öffentlichkeit, weil im Internet Gerüchte die Runde machten.

Nun teilte die Münchner Polizei am Samstag mit, dass die junge Frau am Freitagabend sich mit einer  größeren Gruppe vor einer Asylunterkunft aufgehalten habe. Anschließend sei sie mit drei männlichen Personen in Richtung des örtlichen S-Bahnhofes gegangen. Auf dem Weg dorthin haben ein einen 27-jährigen und einen 17-jährigen Afghane „einen gewaltsam erzwungenen Geschlechtsverkehr“ durchgeführt. Die dritte Vergewaltigung durch einen 18-jährigen Afghanen, scheiterte daran, dass zufällig ein Augenzeuge vorbeikam. Das Trio floh daraufhin.

Nach einer Großfahndung der Polizei mit Hubschraubereinsatz konnten die Afghanen festgenommen werden und sollen am Samstag noch dem  Haftrichter vorgeführt worden sein. Das Opfer erlitt Verletzungen, die ambulant behandelt wurden, so die Polizei. (BS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...