Merkel diffamiert Bürgerin beim Thema „Sexualverbrechen von Immigranten“

(Bild: Screenshot)
Bürgerin stellt in ZDF-Show "Klartext, Frau Merkel" kritische Frage zur unkontrollierten Zuwanderung (Bild: Screenshot)

Angela Merkel hatte im ZDF-Forum „Klartext, Frau Merkel!“ am Donnerstag eine Bürgerin, die ihre höflich und sachliche gestellte Frage:  „Was wollen Sie gegen den eingereisten Männerüberschuss machen?“ –in einer unglaublicher Weise öffentlich diffamiert.  

Bei der mittlerweile massiv in die Kritik geratene Politikshow „Klartext, Frau Merkel“, die dem Zuschauer als Fragestunde von Bürgern zu kritischen Themen verkauft wurde (JouWatch berichtete), kam eine Bürgerin zu Wort, die in höflicher und sachlicher Form von der Bundeskanzlerin wissen wollte, was diese gegen den „eingereisten Männerüberschuss“ machen wolle.

Im nachfolgenden Video ist zu sehen, wie Angela Merkel in unglaublicher Weise die Bürgerin öffentlich diffamiert und dafür noch von dem – mutmaßlich ausgesuchten Pro-Merkel- Publikum – beklatscht wird. Merkel machte auch hier einmal mehr klar, was uns unter ihrer Regierung erwarten wird: So behauptet sie in dem Disput allen Ernstes, dass der Männerüberschuss bei den Asylanten kein Problem sei, denn dieser lasse sich ja durch den Familiennachzug ausgleichen.

Zu der Darstellung der Bürgerin bezüglich des massiven Anstiegs der Vergewaltigungen seit der die Bundeskanzlerin initiierten Grenzöffnung entgegnete diese, dass die Darstellung ihrer Meinung nach nicht stimme und es Vergewaltigungen ja auch schon vor der „Flüchtlingskrise“ gegeben habe. Dies seien pauschale Verurteilungen von Seiten der Fragestellerin, so Merkels Diffamierung, die von mutmaßlich bestellten Claqueuren umrahmt wurde.

Ausschnitt ZDF-Mediathek (ganzer Sendung hier):

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...