David hat die Hosen voll! Warum eigentlich?

(Foto: Collage/Shutterstock
Klein gegen groß? Wohl eher gut gegen böse...(Foto: Collage/Shutterstock)

Wenn David gegen Goliath kämpft steht eins immer fest: Das Publikum ist auf der Seite von David! Weil es hofft, dass der Kampf so ausgeht, wie in der Bibel. Bei dieser Wahl ist alles anders: Das Publikum hat Angst, David anzufeuern. Weil Goliaths Philister es so eingeschüchtert haben, dass kaum einer wagt, offen für David Partei zu ergreifen. Erst in der Wahlkabine. Aber selbst da, dreht mancher sich noch um, blickt schnell nach oben: Guckt da vielleicht einer?

Von Peter Bartels

Einer meiner Lieblingshandwerker, brachte es auf den Punkt: „Ich komme viel rum im Landkreis (klar, er ist beliebt, weil er gut ist!) … fast alle sagen, dass die AfD ja recht hat mit Merkel und ihren Migranten. Aber keiner traut sich zu sagen, dass er die „rechtspopulistische“AfD wählen wird. Sie haben Angst, dass es ihnen schaden könnte…“

David hat die Hosen voll! Ein Wunder? Noch nie standen Goliaths Philister so geschlossen auf dem Schlachtfeld. Auf der einen Seite  das riesige Heer der Polit-Paladinen aller Farben … eine beflissene Justiz … maulende, aber gehorsame Polizei … die nach mehr hechelnde Migranten-Mafia … und die schalmeiende Medien. Tagein tagaus, rund um die Uhr. Vom Morgenmagazin bis zu den Tagesthemen. Sie alle haben Deutschland längst an Allah-Land und Afrika verschleudert … Auf der anderen Seite das Häuflein der Unbeugsamen, die ihre Kinder, ihre Frauen, ihre Heimat, ihre Freiheit nicht verlieren wollen…

Vor den festgeschlossenen Philister-Reihen watschelt drohend der gepanzerte Goliath/In, schwingt siegesgewiß den gewaltigen Damaszener-Säbel. Gegenüber, vor dem schwarz-rot-goldenen Fähnlein, der halbnackte David mit Schleuder und Kieselstein …

Die Jumbo-Ente hat seit Wochen ihre Claqueure offen oder verdeckt an den Eingängen zum Schlachtfeld postiert: Du kommst hier nicht rein… sollte tatsächlich mal einer die schwarz-rot-goldene oder blaue Fahne in der Hand, das Abzeichen am Revers haben. Die Schlachtenbummler der Philister dagegen werden von Talkshow zu Talkshow hofiert. Immer auf „anders“  platziert, natürlich.

Und die Sprecherin jener, die ihre Liebsten beim LKW-Gemetzel, wie am Berliner Weihnachtsmarkt, verloren haben, darf Goliath/In nicht mal ins Gesicht fragen, warum um die 13 Moslem-Mordopfer nicht getrauert wurde/wird. Dabei hieß doch die ZDF-Sendung prahlerisch „Klartext, Frau Merkel“. Stattdessen gab’s  vorab gelieferte Fragen, versehentlich für jedermann sichtbar auf dem Blatt des ZDF-Chefredakteurs und die entsprechend vorbereiteten Antworten  auf dem Blatt der Bundes-Watschelente. Und die Wander-Huren auf den ZDF-Rängen heuchelten spontane Beifallsstürme.

Die Sprecherin der 13 Moslem-Mordopfer vom Berliner Weihnachtsmarkt war zwei Tage vorher von den Moslem-Männchen am Mainzer Lerchenberg in „Schutzhaft“ genommen worden  worden. Begründung mit treuseligem Augenaufschlag: „Wir wollten ihr die Attacken der sozialen Netzwerke ersparen…“ Und die Palast-Plauze der CDU komplettierte pausbäckig : „WIR haben die Gäste nicht eingeladen … WIR hatten keinerlei Zugang zum Auswahlverfahren …“ Wie sagten einst die Kumpel im Pott? „ Dat könnt ihr jemand erzählen, der die Hose mit der Kneifzange zumacht!“

Die Treffen der AfD-Fähnleins der Aufrechten und Unbeugsamen, dagegen wurde und wird von fürstlich besoldeten roten Antifas gestört, getreten, geschlagen. Und wenn die AfD-Aufrechten sich wehren, werden sie als „Rechter Mob“ oder „Nazis“ geteert, gefedert und vertrieben oder gleich verhaftet. „Wahlstatt“ statt Walstatt. So geht David gegen Goliath heute. Was ist der Unterschied zum David der Israeliten, der einsam vor den verzagten Israeliten und dem riesigen Goliath stand? Die AfD ist in Wahrheit nicht allein. Auch wenn das Volk sich erst in der Wahlkabine traut. Und:

David gewinnt immer!! Egal, ob mit 7, 17 oder 27 Prozent!!

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.