NSU-Opfernamen für ICE-Züge?

Die 39jährige Linken-Abgeordnete Katharina König-Preuss im thüringischen Jena hat Langeweile und will deshalb an dem Namenwettbewerb der Deutschen Bahn für ihre neuen ICE´s teilnehmen. Und ihr sind auch schon grandiose Namen eingefallen, die da wären: Enver Şimşek, Abdurrahim Özüdoğru, Süleyman Taşköprü, Habil Kılıç, Mehmet Turgut, İsmail Yaşar, Theodoros Boulgarides, Mehmet Kubaşık, Halit Yozgat und Michèle Kiesewetter. Bei allen handelt es sich um Opfer des NSU. Eine Bahnsprecherin ist nicht wirklich begeistert: „Wenn wir unsere Züge mit den Namen der NSU-Opfer bedrucken würden, könnte dass das falsche Signal für unsere Fahrgäste aussenden.“ Die Züge seien schließlich in den nächsten 20 Jahren im Einsatz und man wolle doch lieber positive Erinnerungen und Momente bei den Bahrreisenden auslösen, so die Sprecherin. Falls sich die Linke durchsetzen sollte, müssten eigentlich wenigstens die Regionalzüge die Namen der Opfer islamischer Anschläge tragen. (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...