Islamterror finanziert mit deutschen Steuergeldern

(Foto: Durch Yuriy Seleznev/Shutterstock
Immer mehr Kriegswaffen werden in Frankreich gefunden (Foto: Durch Yuriy Seleznev/Shutterstock)

In NRW haben Ermittler bei einer Razzia gegen international agierende Banden rund zwei Millionen Euro in bar sichergestellt. Spürhunde fanden die Geldbündel, die hinter einer Wandverkleidung versteckt waren. Es soll auch Festnahmen gegeben haben. Über ein geschickt inszeniertes Umsatzsteuerkarussell soll die Organisation den Fiskus um Beträge im zweistelligen Millionenbereich bestohlen haben. Die Hintermänner sollen von der arabischen Halbinsel aus agieren. Das Geld diente laut der Sondereinheit EOKS der Finanzierung des islamischen Terrors.

Der internationale Terrorismus habe erkannt, dass er sich durch organisierten Umsatzsteuerbetrug finanzieren könne, so das Finanzministerium.

Seit ihrer Gründung im Februar 2015 bis Juli 2017 erzielte die NRW-Spezialeinheit zusätzliche Mehreinnahmen für die Staatskasse in Höhe von 144 Millionen Euro. In den abgeschlossenen Verfahren seien laut Finanzministerium, Haftstrafen von insgesamt mehr als 54 Jahren verhängt worden. (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...