Flucht auf moderne Art: Mit dem Jetski übers Mittelmeer

Foto: Durch YanLev/Shutterstock
Ein beliebtes, weil schnelles Transportmittel für "Flüchtlinge: Der JetSki (Foto: Durch YanLev/Shutterstock)

In Griechenland landen wieder mehr sogenannte Flüchtlinge.

Nach offiziellen Angaben kamen rund 3600 illegale Einwanderer im August über das Meer, die meisten in der zweiten Monatshälfte. Zur Zeit sind es mehr als 1000 pro Woche. Allein am vergangenen Montag trafen 276 illegale Migranten auf den griechischen Inseln ein.

Auch an der Landgrenze zur Türkei gibt es wieder mehr illegale Grenzübertritte, meist von Pakistanern, sagte der griechische Migrationsminister Yannis Mouzalas. In Griechenland stellt man sich nun die Frage, ob das Zufall oder Absicht ist. Kürzlich drängte die türkische Regierung auf eine schnellere Auszahlung der 3 Milliarden Euro, die ihr im Zuge des von Angela Merkel ausgehandelten Flüchtlingspakts von der EU versprochen worden waren.

Die illegalen Einwanderer kommen mittlerweile nicht mehr nur im Schlauchboot. Wie auch auf der Spanien-Route werden jetzt gerne Jet-Skis – Neuwert 20.000 Euro das Stück – eingesetzt. In Spanien zerschlug die Polizei gerade einen sogenannten Jetski-Ring. Man versuche herauszufinden, ob die bis zu mehr als 100 km/h-schnellen Sportgeräte von den illegalen Migranten in der Türkei gekauft, gemietet werden oder von den Schleppern zur Verfügung gestellt werden.

Ein Vergleich der türkischen und griechischen Zahlen zeigt, dass derzeit etwa zwei Drittel aller sogenannten Flüchtlinge, die sich auf den Weg über das Meer machen, es auf die griechische Seite schaffen. 2025 illegale Migranten stoppte die türkische Küstenwache im August, 3695 schafften es nach Griechenland. Im September hielten die Türken 1078 illegale Einwanderer auf, fast 2000 landeten auf den griechischen Inseln. (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.