20 Prozent! Aber Schulz glaubt an den „Endsieg“

Foto: Collage
Der Martin und der "Wahlhai" (Foto: Collage)

Sein KAMPF tobt seit 12 Tagen, gefühlte 1000 Jahre. Und er glaubt immer noch an den „Endsieg“. Kandidaten-Duell im Duett: Die 4 größten TV-Schranzen wurden huldvoll bedient … TV-Huldigungen vor  handverlesenem TV-Volk … Marketenderinnen in Highheels auf den Marktplätzen … Land auf, Land ab nur eine Parole:Ich bin d‘ Martin… nehe!? Doch Martin kommt nicht mehr. Jedenfalls nicht mehr hoch. Fällt immer weiter runter. Letzte Meinungsumfrage ARD-Deutschlandtrend: Die SPD sackt auf 20 Prozent! Die AfD steigt auf 12 Prozent. Und nur noch 10 Tage bis Buffalo …

Foto: Screenshot
Foto: Screenshot

Von Peter Bartels

Muß man Mitleid haben mit „Kim Jong“ Schulz? Mitleid mit dem 100 Prozent-Mann, der wider besserem Wissen den Wählern einen Wahlkampf vorgaukelt mit Themen, die keinen interessieren? Soziale Gerechtigkeit? Frauenquote? Ehe für alle? Diesel-Deppen? Wir retten die Welt? Gestern  Ozonloch, Wald, Rinder und Schweine, Kernkraft und Griechen. Und jetzt  die ganze Welt? Erstmal Arabien? Dann Afrika? Nein, die Genossen schreiten nicht mehr Seit an Seit, die alten Lieder sind verklungen. Und jene, die sie noch voller Inbrunst gesungen haben, wie 26 Jahre lang der Bergmann Guido Reil, holen längst für die AfD, die neue Volkspartei der Deutschen, in Essen über 20 Prozent.

Was spielt sich da ab? Deutschland hat die Schnauze voll. Deutschland will nicht mehr Germoney sein! Die Deutschen wollen nicht mehr erleiden, wie ihre Kinder in der Schule von Türken und anderen Moslems gemobbt, gedemütigt und grün und blau geprügelt werden.

Die Deutschen wollen nicht mehr zusehen, wie ihre Töchter, Frauen und Mütter sogar auf dem Friedhof  von „Südländern“oder Männern mit „dunkler Hautfarbe“ vergewaltigt werden.

Die Deutschen wollen nicht mehr mitansehen, wie hilflose Menschen auf der Parkbank abgefackelt, im Dutzend auf dem Weihnachtsmarkt totgefahren werden.

Die Deutschen ertragen es nicht mehr, das Tausende alter Menschen in Mülleimern nach Essen suchen, während Hunderttausenden „Merkel-Gästen“ erlesene Halal-Genüsse serviert werden.

Foto: Screenshot
Foto: Sreenshot

Die Deutschen wollen nicht mehr Jahr für Jahr 23 Milliarden Euro zahlen für Hunderttausende, die nie eine Bombe gehört haben, höchstens den Knall ihrer eigenen Knarre beim Massenmord…

Nochmal:DIE Deutschen haben einfach die Schnauze voll. Sie wollen das GRÜNE Göring-Geschwätz von den „Menschengeschenken“ nicht mehr hören… Sie werden nie vergessen, dass diese Analphabeten für EU-Millionär Schulz wertvoller als Gold sind… Sie pfeifen die First Watschelente Merkel gnadenlos aus, weil sie in grenzenloser Feigheit deutsche und europäische Gesetze brach, die Grenzen und damit Deutschland abschaffte. DIE Deutschen, würden SOFORT eine/einen anderen wählen, wenn sie nicht jahrelang von den Parteien-Pomeranzen und Paladinen auf allen Kanälen einer Gehirnwäsche nach der anderen unterzogen worden wären. JEDES Mittel war recht: Die TAGESSCHAU, die doch nie lügt … DER SPIEGEL, der immer das Flak-Geschütz der Demokratie war … Die BILD-Zeitung, die unter ihrer gewaltigen Eichenkrone CDU-  u n d  SPD-Deutschen Schutz war …

Das war gestern. Und heute? Die „wahrhaftige“ Tagesschau jubelt über jedes 0,2 Prozent Wirtschaftswachstum, obwohl sie weiß, dass es von den Steuer-Milliarden kommt, die in Versorgung, Wohnungen und Moscheen für Merkels Gäste verpulvert werden. Der SPIEGEL köpft den Präsidenten der letzten wahren Republik dieser Erde, weil er getreu seinem Eid, Amerika „first“ schützen will. Und  die sterbende  Eiche BILD? Heute regt sie sich über eine „Rede von AfD-Gauland“ auf. Was hatte der Mann gesagt, der 26 Jahre erfolgreicher CDU-Macher war? „Wir können stolz sein auf Leistungen in zwei Weltkriegen“.

BILD- O-Ton: „Neue Aufregung um eine Rede von AfD-Spitzenkandidat „Alexander Gauland (76)!“ Natürlich steht das Ausrufezeichen nach dem Alter nicht zufällig da, soll subkutan suggerieren: Tattergreis …vielleicht Alzi oder so … ab ins Heim mit ihm, lieber Wähler… Dann gestehen die Retter der reinen Leere, dass offenbar nur sie sich aufregen, jedenfalls haben weder Kita-Ministerin von der Leyen, noch Merkels Minister de Misere allgemeine Mobilmachung befohlen. Aber die BILD-Banausen schnapp atmen: „In einer bislang wenig beachteten Rede vor Partei-Anhängern sagte er am 2. September bei einem „Kyffhäuser-Treffen“ der AfD in Thüringen (vor 14 Tagen!!), kein anderes Volk habe so deutlich mit einer falschen Vergangenheit aufgeräumt wie das deutsche‘“.

Und? Was ist falsch daran? Aber die Linken Lullen der welkenden Eiche legen nach: „Mit Blick auf die NS-Zeit von 1933 bis 1945 fügte Gauland hinzu: „Man muß uns diese zwölf Jahre nicht mehr vorhalten. Sie betreffen unsere Identität heute nicht mehr. Deshalb haben wir auch das Recht, uns  nicht nur unser Land, sondern auch unsere Vergangenheit zurückzuholen.“

Und man liest und glaubt es kaum –  rote Rüben, roter Schaum; „Wenn die Franzosen und Briten stolz auf ihren Kaiser oder den Kriegspremier Winston Churchill sein können, ‚haben wir das Recht, stolz zu sein auf Leistungen deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen‘, sagte Gauland in seiner von der AFD auch auf You Tube veröffentlichten Rede.“

Noch mal: Was ist falsch daran? Es war Franz Josef Strauß, der 1977 laut SPIEGEL gesagt hat (Wikiquote zitiert):

„Wir wollen von niemandem mehr, weder von Washington, noch von Moskau, von keinem europäischen Nachbarn, auch nicht von TEL Aviv, ständig an unserer Vergangenheit erinnert werden.“

Ahnt jemand, warum Freunde der AfD überall und riesig den „ CSU-Kini plakatieren: „Franz Josef Strauß würde AfD wählen!“ Wetten, dass…?!

Einen offenbar letzten Gerechten vor den Augen des Herrn Axel Springers im Himmel scheint es im Berliner Sodom und Gomorra noch zu geben. Ralf Schuler heißt der Mann. Er schreibt heute im BILD-Kommentar: „SPD-Außenminister Gabriel gibt … Merkel Mitschuld am Erstarken der AfD und beklagt, dass demnächst ‚zum ersten Mal seit … 70 Jahren Nazis im Reichstag sprechen‘.

Schuler kühl: “Das ist grober Unfug.“

Und ergänzt: „Wenn sich Menschen von der Politik nicht mehr vertreten fühlen, hat nicht eine einzelne Partei versagt, sondern alle.“ Schließlich: „ Vor allem aber sollte man Nazi-Vergleiche lassen, die den Holocaust relativieren und so tun, als wäre Hitler zurück und das 4.Reich vor der Haustür.“

Sein Schlusssatz in Kurzform: Zuhören, statt beschimpfen und kriminalisieren!

Muß man dem noch was hinzufügen? Eigentlich nicht, vielleicht: Es gab schon mal einen, der bis zuletzt an den ENDSIEG glaubte … Und: Deutschland ist schon mal aus den Trümmern aufgestanden… In 10 Tagen geht es wieder um Deutschland!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.