Oberschlauer Neubürger gibt Sex-Opfer seine Telefonnummer

Foto: JouWatch
Überall sind Frauen Opfer von Migrantengewalt (Foto: JouWatch)

Eine 14jährige traf am Riemer See in Bayern auf einen besonders intelligenten „Neubürger“. Sie war dort unterwegs, als ein junger Afrikaner sie anquatschte, sie solle ihm die deutsche Sprache näher bringen, so sein Anliegen. Um zu verdeutlichen, wie ernst es ihm war, folgten Umarmungen, Küsse bis hin zum Zungenkuss, Grapschereien an die Brust und ein Zettel mit seiner Telefonnummer und seinem Namen. Dem Mädchen gelang es sich loszureißen und mit dem Zettel zu entkommen. Bei einem erneuten, diesmal verabredeten Treffen, hatte sie die Polizei im Schlepptau, die den 29jährigen Asylbewerber aus Sierra Leone festnehmen konnte. Der Afrikaner ist nun statt in seiner Flüchtlingsunterkunft in der Haftanstalt untergebracht. (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.