Wir brauchen keine „Irma“, wir haben Angela!

Foto: Durch solarseven/Shutterstock
Es wird stürmisch werden in Deutschland! (Foto: Durch solarseven/Shutterstock)

Schäden in Höhe von mehreren hundert Milliarden soll der Hurrikan „Irma“ in den USA verursacht haben. So wurde gestern in den Nachrichten mitgeteilt. Da können einem die Menschen in den betroffenen Regionen nur von Herzen leid tun. Wir wollen sie in unsere Gebete einschließen.

Von Pastor Jakob Tscharntke

Was mir bei dieser Berichterstattung allerdings unmittelbar durch den Kopf schoß war die Frage: was sind diese mehrere hundert Milliarden gegen den immensen Schaden, den Angela Merkel für unser Volk angerichtet hat? Allein die massenhafte und zumeist illegale Einwanderung wird uns in den kommenden Jahren eine vergleichbare Summe kosten! Generalmajor Schultze-Rhonhof nennt meiner Erinnerung nach einen Betrag von 70 Milliarden Euro pro Jahr! Und man wird fragen dürfen, ob da alle Kosten tatsächlich schon enthalten sind – etwa die Kosten für die Gerichte und Ämter, welche die meist aussichtslosen Asylanträge mit wiederholten Einsprüchen etc. bearbeiten müssen, um nur einen Kostenfaktor am Rande zu erwähnen.

Dazu kommen die Milliarden für die Euro- und Griechenland“rettung“, die Frau Merkel und Co. meines Wissens unter Bruch der Maastricht-Verträge durchgesetzt haben. Bis deren Beträge einmal addiert sind könnte es sich herausstellen, daß der Schaden durch „Irma“ peanuts sind im Vergleich zum Schaden durch Angela.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.