Wer lügt nun – Gabriel oder die WELT?

Foto: Collage
Unser Sigmar (Foto: Collage)

Bundesaußenminister Gabriel (SPD) ist in Halle auf dem Marktplatz aufgetreten. Davon abgesehen, daß ein Auftritt eines SPD-Politikers im Osten immer sehr risikoreich ist, kam es neben den obligaten Pfiffen und Hau-ab-Rufen zu einer pikanten Frage eines Rentners an den Politiker. Ob er 2012 gefordert hätte, die Regierung Merkel „rückstandsfrei zu entsorgen“.

Gabriel leugnete das bei der Wahlkampfveranstaltung, es sei nicht sein Sprachgebrauch.

Von Wolfgang Prabel

Hier das Beweisvideo dazu, und zwar ab Minute 4:07:

Nun gibt es zwei Artikel von damals. Der Tagesspiegel hatte am 12.11.2012 geschrieben:

Es gebe jetzt das gemeinsame Ziel von SPD und Grünen, nicht nur die Regierung Merkel abzulösen, sondern „rückstandsfrei zu entsorgen“, sagte Gabriel am Montag in Berlin. Er sei sicher, „dass wir gute Chancen haben, das zu schaffen“.

Auch die WELT berichtete am gleichen Tag Wort für Wort dasselbe. Haben die alle denselben Redakteur? Zwei große Zeitungen legen mit ihren Artikeln den dringenden Verdacht nahe, daß Gabriel ein Erzlügner ist, der sich auf einem ostdeutschen Marktplatz traut, die Wähler hinters Licht zu führen.

Das ist ein Wahlkampf, der ist jetzt schon richtig schmutzig. Zensurminister Maas fahndet nach Fakenews. Bei seinem Parteifreund Gabriel kann er endlich fündig werden. Diese Entsorgungslüge in Halle müßte für Gabriel eigentlich Konsequenzen haben. Im Außenamt und in der Partei. Aber wir schreiben 2017. Tagesschau und heute werden Gabriel decken.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...