Gauland leuchtet in Nürnberg

Foto: AfD
Deutscher Widerstand: Alexander Gauland (Foto: AfD)

Auf die Meistersingerhalle, das Rathaus und die Straße der Menschenrechte in Nürnberg wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hell leuchtend der Slogan „Meinungsfreiheit für Nürnberg“ zusammen mit dem Gesicht des Spitzenkandidaten der AfD zur Bundestagswahl Dr. Alexander Gauland projiziert. Hinter dieser ungewöhnlichen Aktion steckt die AfD. Deren Kreisvorsitzender Martin Sichert begründet dies folgendermaßen: „Der Umgang der Stadt Nürnberg mit der Großveranstaltung der AfD in der Meistersingerhalle ist ein direkter Angriff auf die Demokratie und Meinungsfreiheit. Mit dieser Aktion verdeutlichen wir, dass wir jederzeit und überall bereit sind, uns für die Meinungsfreiheit einzusetzen.“

Die Stadt Nürnberg hatte der AfD die Zulassung zur Meistersingerhalle für eine geplante Großveranstaltung am 09.09. um 14 Uhr entzogen, nachdem die AfD nicht bereit war, der Stadt zu garantieren, dass der AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland auf dieser Veranstaltung nicht das Wort ergreift. Die AfD Nürnberg hatte den Vorfall als Wahlbehinderung die OSZE gemeldet und Klage vor dem Verwaltungsgericht erhoben, um die Veranstaltung wie geplant durchführen zu können. Eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts wird voraussichtlich im Lauf des Tages erwartet.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.