Nur so geht das: Alice Weidel zeigt Merkels Medien-Mäuschen Marietta die kalte Schulter!

Foto: JouWatch
Alice Weidel (Foto: JouWatch)

Jürgen Fritz schreibt dazu:

Alice Weidel hat die „Diskussionsrunde“ im ZDF verlassen. Ich habe nur die letzten Minuten zuvor gesehen und kann nur so viel sagen: Die Heuchelei und abgrundtiefe Verlogenheit der sechs anderen Parteien plus der ZDF-Moderatoren empfinde ich als im höchsten Maße widerlich. Und diese Slomka hat ähnlich wie Lammert bei Erika Steinbach im Abgang noch eine hinterher gegeben. Da fehlt es wirklich an vielem, vor allem aber an Wahrhaftigkeit und Charakter. Ich schäme mich für solche Landsleute.

Alice Weidel nennt Zahlen über die Kriminalitätsraten von Zuwanderern, dann kommentiert Slomka das direkt anschließend: „Wenn man Zahlen nennt, dann muss man die richtigen Zahlen nennen“, ohne dass Slomka überhaupt etwas bezüglich der Richtigkeit dieser Daten weiß. Dann zeigt das ZDF völlig nichtssagende Zahlen, die die Richtigkeit des Gesagten von Alice Weidel gar nicht widerlegen. Das geht so nicht. So kann man keine „Diskussion“ leiten.

Ein Moderator kann nicht das Gesagte eines Diskussionsteilnehmers implizit als falsch bezeichnen, ohne das überprüft zu haben, wahrscheinlich sogar völlig unberechtigt. Und das nur bei einem einzigen Geprächsteilnehmer und zwar bei dem, gegen den die sechs anderen Politiker sich ohnehin eingeschossen haben. Das ist nicht nur unprofessionell, Marietta Slomka, das ist schäbig.

Und dann der Gehenden gleich noch eine hinterher geben – wahrscheinlich habe sie geahnt, was das nächste Thema sei und dass sie dazu ohnehin nichts zu sagen habe -, das setzt dem Ganzen noch die Krone auf. Marietta Slomka darf ab sofort Slomka-Lammert genannt werden.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.