Wasserstoffbombe: Merkel mit Südkorea solidarisch

Foto: Collage
Menschen mit Explosionshintergrund (Foto: Collage)

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Montagnachmittag mit dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in telefoniert: „Nach dem Test einer Wasserstoffbombe durch Nordkorea am Wochenende drückte die Bundeskanzlerin dem Präsidenten und dem südkoreanischen Volk ihre Solidarität aus“, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert nach dem Gespräch mit. Als unmittelbarer Nachbar sei Südkorea von Nordkoreas „Eskalationsstrategie“ besonders bedroht. Mit dieser erneuten Provokation durch das Regime in Pjöngjang sei „eine neue Dimension des Konflikts“ erreicht.

Merkel und Moon sprachen sich für verschärfte Sanktionen gegen Nordkorea aus. Gemeinsames Ziel sei es, eine militärische Eskalation zu vermeiden und eine friedliche Lösung des Konflikts zu ermöglichen. Am Wochenende hatte Nordkorea nach eigenen Angaben eine Wasserstoffbombe getestet, die noch stärker sein könnte als herkömmliche Atombomben. (dts)

Kommentar:

Fast bin ich mir sicher, daß Moon Jae-In die Telefonistin gefeuert hat, die Merkel zu ihm durchstellte. Als hätte der Mann wegen des Wasserstoffbombentests der Nordkoreaner nicht schon genug um die Ohren. Braucht er da auch noch überflüssige Telefongespräche?

„Solidarität wegen: Neue Dimension des Konflikts“ – Mann-o-mann, internationale Telefongespräche kosten Geld, Zeit und Nerven. Der nervige Solidaritätsvorrat der Kanzlerin muß wirklich unerschöpflich sein. Erst die ganze Solidarität mit den Hinterbliebenen von Opfern neumodischer Autounfälle und herkömmlicher Explosionen in Europa – und dennoch hat sie immer noch etwas Solidarität übrig für die Provozierten der nordkoreanischen Wasserstoffbombenexplosion. Sehr eindrucksvoll, unsere Kanzlerin.

„Neue Dimension des Konflikts“: Frühere Kanzler hätten einfach „Verschärfung“ gesagt. Wenn sich die Lage zwischen Süd- und Nordkorea weiter verschärft, wird sich die Kanzlerin noch in einer „neuen Galaxie des Konfliktuniversums“ wähnen – und was dann erst an Solidarität durch dieTelefonleitung gejagt werden wird, das hat Dimensionen, die man sich gar nicht ausmalen mag. (ME)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...