„Wunderwaffe“ Sophia Thomalla zieht für Merkel in den Kampf

Das neue Merkel-Mädchen (Foto: Von Michael Schilling - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=35942548
Das neue Merkel-Mädchen (Foto: Von Michael Schilling - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=35942548

„Jetzt geht der Wahlkampf in die wirklich HEISSE Phase!“, grölt Samstagmorgen  BILD auf allen Kanälen Ach was, wirklich? Wäre ja schön, schließlich zeichnet sich der Wahlkampf durch gähnende Langeweile aus. Also jetzt schickt die Führerin im Berliner Bunker endlich die Wunderwaffe. Die neue V1 heißt Sophia …

Von Oliver Flesch

Neulich, als Alex Gauland eine türkischstämmige Deutschland-Abschafferin von der SPD (!!) nach Anatolien „entsorgen“ wollte, kam kurz Stimmung auf, aber sonst? Auf Merkels Wahlkampfveranstaltungen wird so gut wie nur noch gepfiffen und gebuht – die Menschen ertragen ihre Phrasen längst nicht mehr. Und wenn „Chulz“ redet, hören sich seine Plattitüden monoton an, wie ein bettelnder Junkie in der U-Bahn, erklingen nicht mal mehr die seit ewig von ihm erflehten „Martin! Martin!“-Rufe seiner Cheerleader.

Sophia, WER? 

BILD plärrt die letzten Leser an: „WAHLKAMPF-HAMMER | Angela Merkel holt Sophia Thomalla! | Die Schauspielerin kämpft ab sofort ganz offiziell für Bundeskanzlerin Angela Merkel (63)“.
Wie, heiße Phase? Dank Sophia Thomalla? Ernsthaft? Heiße Luft wohl eher. Thomalla fiel bislang nur als eine „von“ auf. Tochter „von“ Schauspielerin Simone Thomalla … Frühere Stieftochter „von“ Schalke 04-Legende Rudi Assauer, Ex-Freundin „von“ Till Lindemann, dem Sänger von „Rammstein“.

Es war also das Leben der Anderen und die ewigen Schönheitsoperation, Tätowierungen und freizügige Kleidchen, die aus der Hobbyschauspielerin Sophia Thomalla einen Liebling des Boulevards machten. Nun versucht sie durch ihre Merkel-Unterstützung wieder mal der Bedeutungslosigkeit zu entkommen. Mit solchen Sätzen: „Ich liebe Merkel – weil sie absolut skandalfrei ist“… Humor ist, wenn der Busen auf Kommando bebt …

Kleingeister statt Geistesgrößen 

Selbstverständlich „schmückt“ BILD Sophias Unterstützer-Kampagne für Merkel aus. Sie tut es nicht für Geld, sie tut es aus guten Gründen, nicht für den Ruhm – nur für die Ehre! Ehrensache. Das ewige Töchterchen der ewigen Schmollmund—Mama aus dem TATORT himmelt: „Angela Merkel ist eine der stärksten und klügsten Frauen, die ich kenne. Gerade in der Flüchtlingskrise hat sie bewiesen, wie man mit Ruhe und vor allem Menschlichkeit eine solch große Aufgabe löst.“

Nicht nur das Tattoo, auch der Souffleur passt. Nun wird auch klar, warum Thomalla immer in diesen „Prominente ohne Schulabschluss“-Listen auftaucht …

Die Tage, in denen sich Geistesgrößen wie Günther Grass für Parteien engagierten, sind lange her. Heute müssen die Kleingeister mit der großen Klappe ran. Neben Thomalla mischen Uschi Glas, Heiner Lauterbach, der frühere Nationalspieler Arne („ich bin NICHT Schwul!“) Friedrich und der Ex-Fußballer Christoph Metzelder in Merkels Unterstützer-Team mit: „Ich unterstütze Angela Merkel, weil ihr andere wichtiger sind, als sie selbst.“

Und wir „anderen“ zahlen dieses Hobby, Du Nuss übrigens auch.

Bei der SPD sieht es nicht besser aus: „Schauspiel-Star“ Clemens Schick (wer??), „TV-Star“ Jasna Fritzi Bauer (bitte??) „Top-Fotograf“ Jim Rakete (seine „Top-Zeit“ liegt mindestens „148 Mails“, wahrscheinlich eher Jahre zurück). Und „Schlager-Legende“ Roland Kaiser; der war schon Sozi als es noch die SPD gab.

Alles Menschen von gestern also. Logisch. Leute von heute können weder mit Merkel, noch mit Chulz was anfangen. Sophia Thomalla verspricht jedenfalls, sie werde sich nicht knackig-nackig machen für Merkel. Neiiin, die neue intellektuelle Sperrspitze der CDU zieht’s an die Front: Sie wird mit Merkel einige Wahlkampftermine wahrnehmen. Oropax nicht vergessen, Mädel… Jedenfalls werden die Wähler zwischen den Pfeifkonzerten was zu lachen haben. Vielleicht hätte sie vorher Helene Fischer gefragt …

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.