Entscheidet das die Wahl 2017?: Studie: Weihwasser in Stadtkirchen stark mit Keimen belastet

Foto: Durch movit/Shutterstock
Nicht mal hier ist man noch sicher (Foto: Durch movit/Shutterstock)

Furtwangen  – Was für eine Horror-Nachricht ausgerechnet mitten im Wahlkampf: Weihwasser in städtischen Kirchen ist womöglich stärker mit Keimen belastet als in Dorfkirchen. Das ist eines der Ergebnisse der nach eigenen Angaben ersten in Deutschland durchgeführten Studie zum Thema „mikrobielle Verunreinigung von Weihwasser“, die nun in der Zeitschrift „Journal of Water and Health“ veröffentlicht wurde. Forscher der Hochschule Furtwangen hatten dafür 54 Weihwasserproben aus drei Stadtkirchen und zwei Dorfkirchen in Villingen-Schwenningen und umliegenden Ortschaften genommen und untersucht.

Durchschnittlich wurden dabei rund 6.000 Keime pro Milliliter gemessen. Das Weihwasser aus Stadtkirchen war mit zwischen 1.500 und 21.000 Keimen pro Milliliter signifikant stärker belastet als das aus Dorfkirchen mit nur rund 100 Keimen pro Milliliter. „Wir vermuten, dass dieser große Unterschied auf die höheren Besucherzahlen in den Stadtkirchen zurückzuführen ist“, sagte Studienleiter Markus Egert.

„Die Keimzahl zeigte eine Korrelation mit den Gemeindegrößen.“ Die örtlichen Kirchenvertreter standen der Untersuchung nach Angaben der Forscher „sehr aufgeschlossen gegenüber“. Insgesamt 20 verschiedene Arten von Bakterien konnten sicher nachgewiesen werden.

Das Wasser in Weihwasserbecken habe zwar keine Trinkwasserqualität, aber es bestehe auch keine Gefahr bei äußerlicher Anwendung – zumindest nicht auf unverletzter Haut. Die Forscher empfehlen regelmäßigen Wasser-Austausch, insbesondere in Kirchen mit hohen Besucherzahlen. (Quelle: dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...