Schmierentheater mit Verarsche-Garantie bei SAT1-Wahlsendung

SAT1 mit "Wahlshow" (Bild: Screenshot)

Über das Format der Sendung „10 wichtigste Fragen der Deutschen“, die der Privatsender SAT 1 am Mittwoch als „SAT1 –Wahlarena“ ausstrahlte, kann man streiten. Zumindest  konnten seine geladenen Politikakteure einen Satz zu Ende sprechen, oder von einem anderen Mitwirkenden – außer dem Moderator –  unterbrochen zu werden. Was aber gar nicht geht, sehr geehrte Wahlarena-Macher, ist, den Zuschauer im Stil der Öffentlich-Rechtlichen für komplett blöd zu verkaufen.

Ganz neues Konzept. Ganz neues Instrument. So die Ankündigung von Claus Strunz, Moderator des am Donnerstagabend ausgestrahlten Wahlduell, bei dem der Zuschauer sich angeblich in hohem Maße beteiligen konnte, indem er mit einem Onlinetool die beteiligen Politiker bewertete. Soweit – so zumindest in der deutschen Fernsehlandschaft – das neue Konzept. Wie die Reaktionen auf die Moderation durch Claus Strunz, wie auch die ausgewählten Themen bzw. Fragen zeigen, spaltete sich das Publikum und in den Kommentarbereichen der berichtenden Mainstreammedien wird klar, wie wenig die vertreten Politiker aus den Reihen der blutrot-grün-gelben  Parteienriege und ihre Worthülsen noch von den Wählern für glaubwürdig gehalten werden.

Es kotzt einfach nur noch an

Diese Glaubwürdigkeit haben aber nicht nur die anwesenden linksdrehenden Politikfunktionäre von Rot-Grün-Gelb längst schon verspielt. In Nichts stehen ihnen hier die – öffentlich-rechtlich oder privaten – Medien nach, wenn es darum geht, die vordersten Plätze im Lügen-Ranking zu belegen.

Und genau aus diesem Grund ist die gestrige SAT1-Wahlshowsendung ein weiteres Beispiel dafür, dass das gewachsene und nun fest zementierte Medienmisstrauen des Bürgers zu Recht besteht. Tendenziöse Fragen an die Parias aus der AfD – im gestrigen Fall traf es die Spitzenkandidatin der AfD Frau Dr. Alice Weidel mehrmals  – daran mag sich der Konsument schon langsam gewöhnt haben.

Wenn aber so getan wird, dass der „kleine Mann- oder Frau“ von der Straße mit seinen Fragen zu Wort kommen soll und sich dann herausstellt, dass es sich eben wieder einmal nicht um politisch unabhängige Akteure handelt, dann kotz das alles einfach nur noch an.

Zuschauer werden von SAT1 in Gestalt der gecasteten „Schwester Lützkendorf“ verarscht

Ein Polizist, eine Krankenschwester, eine Konzertbesucherin, die einen Terroranschlag miterlebte und ein Paketboten  – also Leute wie Du und Ich – hatten die Möglichkeit, Fragen an die anwesenden Politiker zu stellen. Diese wiederum hatten jeweils 30 Sekunden für ihre Antworten. Danach wurde von den Fragestellern entschieden, welche Partei bzw. welcher Politiker die besseren Lösungsansätze präsentierte.

Dem SAT1-Publikum verkaufte Strunz die Krankenschwester Dana Lützkendorf als „normale“ Bürgerin“, die von den Zuständen an deutschen Kliniken berichtete um dann sich von Kipping (Linke), Göring-Eckardt (Grüne), Linder (FDP) und  Weidel (AfD) ihre Konzepte darlegen zu lassen.

Dana Lützkendorf (DIE LINKE) – die „normale“ Krankenschwester (Bild: Screenshot)

Ihr mit Eurem linken, tendenziösen Mist

Die „normale“ Krankenschwester entschied sich – wie „merkwürdiger“ Weise die Konzertbesucherin auch – dann für die Kommunistin Katja Kipping. Dies verwundert bei der „unentschlossenen Wählerin“ insofern nicht, da in Gestalt der Schwester Lützkendorf eine Funktionärin der Berliner „Linken“ und „verdi“-Vertreterin den SAT1 Zuschauer verarschen und verdeckt gegen die AfD hetzen durfte. Dana Lützekendorf (Die LINKE)  marschiert für die Genossen und Genossinnen im Berliner Bezirk Friedrichhain-Kreuzberg, vertrat ihre Partei als Parteidelegierte und gibt mit ihrer linken Parteispitze schon mal Pressekonferenzen. Eine Bürgerin wie Du und ich, von deren parteipolitischen Tätigkeiten SAT1 so gar keine Ahnung hatte? Wirklich?

Und einmal mehr stellt sich die Frage: Warum tut Ihr das? Warum verkauft Ihr uns Euren Quatsch nicht einfach als das, was es tatsächlich ist: Eine tendenziöse, politisch schamlos beeinflusste, billige Show. (BS)

„Ganz normale Bürgerin“ Lützkendorf entscheidet sich ganz überraschend für ihre eigene Partei. Ihre Vorsitzende Kipping, mit der Lützkendorf bereits Wahlkampfveranstaltungen für DIE LINKE abgehalten hat, freut sich, eine „normale Bürgerin“ überzeugt zu haben. Was für ein Schmierentheater!:

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...