Italien: Flüchtlingszahlen momentan rückläufig

Foto: JouWatch
Schlepperei über das Mittelmeer im großen Stil (Foto: JouWatch)

Rom – Im August kamen 90 Prozent weniger Flüchtlinge in Italien an als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Intensivere Kontrollen seien aber nicht der einzige Grund, so die libysche Küstenwache.

Noch vor wenigen Wochen hatte die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Italien zugenommen. Das hat sich offenbar gedreht: Im Juli und August ist die Zahl der Migranten extrem zurückgegangen, so das italienische Innenministerium. Bis zum 25. August kamen 2932 Flüchtlinge in Italien an. Im Jahr zuvor waren es 21.294.

Experten sprechen davon, dass der Rückgang der Flüchtlingszahlen mit dem Aufkommen einer neuen bewaffneten Gruppe in Libyen geschuldet sein könnte, welche die Schmuggler am Ablegen hindert. „Wir können nicht sagen, ob es sich um eine lang anhaltende Entwicklung handelt“, teilte eine Sprecherin der Internationalen Organisation für Migration mit.

Kurze Verschnaufpause also … (ME)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.