Rumänien: Grenzpolizisten schießen auf Flüchtlinge

Foto: Seita/shutterstock
Die Neusiedler marschieren durch Europa (Foto Seita/shutterstock)

Rumänische Grenzpolizisten haben unter Schußwaffengebrauch eine Gruppe von Migranten gefasst, die in der Nacht von Sonntag auf Montag eine Polizeisperre zwischen der serbischen Stadt Vrsac und dem rumänischen Moravita durchbrochen hatte.

Bei den Migranten handelt es sich eine Zwölfergruppe „afro-asiatischer Herkunft“, die auf zwei Autos verteilt gewesen ist. Sie war zum Zeitpunkt ihrer Festnahme, zusammen mit ihrem serbischen Schlepper, bereits zehn Kilometer weit auf rumänisches Staatsgebiet vorgedrungen, wie die Grenzpolizei in Bukarest mitteilte. (ME)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.