Religions-Bonus: Turban statt Motorradhelm

Symbolfoto: Durch Elena Rostunova/Shutterstock
Der Motorradfahrer von morgen (Symbolfoto: Durch Elena Rostunova/Shutterstock)

Es gibt Lebensmüde und es gibt religiöse Fanatiker. Diese Story aus „Tag24“ handelt von beidem:

Weil er beim Motorradfahren statt eines Helms seinen Turban tragen will, klagt ein Anhänger der Sikh-Religion vor dem Verwaltungsgerichtshof Mannheim gegen die Stadt Konstanz…

…Der Streit zwischen dem Sikh und der Kommune schwelt schon länger: Der Mann war im Jahr 2005 der Religion der Sikhs beigetreten. Weil ihm diese vorschreibe, immer einen Turban zu tragen, hatte er 2013 bei der Stadt beantragt, keinen Helm nutzen zu müssen. Konstanz lehnte das jedoch ab…

Bekanntlich ist seit kurzem auch die Wigusch-Gemeinde (Wie Gott uns schuf) wieder aktiv. Wir müssen uns also nicht wundern, wenn wir in nächster Zeit viele, viele Nackedeis auf den Straßen treffen. Und wir sind gespannt, wie die Muslime darauf reagieren.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.