Ist Seehofer merkelsüchtig?

Foto: JouWatch
Mag Mutti Merkel nicht mehr: Horsti "Heißluft" Seehofer (Foto: JouWatch)

Keine Politikern hat Deutschland so viel Schaden zugefügt – und zwar nachhaltig – als Angela und doch gibt es andere Politiker, die von der Dame nicht genug kriegen können, so wie ein Drogensüchtiger von gepanschtem Heroin. So ein Junkie scheint auch der Bettvorleger Horst Seehofer zu sein. Die dts-Nachrichtenagentur vermeldet:

CSU-Chef Horst Seehofer hat eine fünfte Amtszeit von Angela Merkel als Kanzlerin nach der Bundestagswahl 2021 ins Gespräch gebracht. „Ich rufe jetzt keine fünfte Amtszeit aus, aber ich möchte darauf hinweisen: In vier Jahren ist Angela Merkel immer noch jünger als ich heute bin. Und ich trete auch noch einmal als bayerischer Ministerpräsident an“, sagte Seehofer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben).

„Wir haben eine Kanzlerin im besten Alter. Sie genießt großen Respekt in der ganzen Welt und hat viel Erfolg mit ihrer Politik.“…

Das Geschwafel von der Obergrenze und all das andere, mit dem sich die CSU von der CDU unterscheiden wollte – alles nur Wahlkampfmanöver. In Wirklichkeit ist die CSU nicht mehr als der Wurmfortsatz der CDU und damit überflüssig. Seehofer klammert sich auch an die Kanzlerin, weil er vor ihren Gnaden immer mal wieder 1-2 Ministerposten mit Freunden besetzen kann.

Der Wahlslogan der CSU in diesem Jahr müsste also lauten: „CSU – Das kann weg“

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.