Angela Merkel: Ausgebuht in Ost und West!

Foto: Screenshot/Youtube
Auch in Quedlinburg muss Merkel weg (Foto: Screenshot/Youtube)

So wie heute Mittag in Quedlinburg (Video oben) irrt Angela Merkel in diesen Tagen bei ihrer großen Wahlkampftour wie eine politische Autistin durch Deutschland: Ein zur Maske geronnenes Grinsen im Gesicht, schreitet sie in Ost und West buhende und pfeifende Empfangsspaliere ihrer Bürger ab. Dann kurz Durchschnaufen in der abgeriegelten Sicherheitszone vor der Bühne, in der nur ausgewählte CDU-Parteibonzen Zugang haben und wenigstens dort für ein wenig Willkommenskultur für die Kanzlerin sorgen.

Von Markus Wiener (P.I.)

Auf der Bühne angekommen weiter so tun, als wäre nichts. Abspulen der immer gleichen Standardfloskeln trotz stellenweise ohrenbetäubender Pfeifkonzerte, „Merkel hau ab“-Sprechchöre und Buhrufen, die nicht einmal von der gigantischen CDU-Lautsprecheranlage in toto übertönt werden können.

Bei den weniger geübten Schauspielern und Heuchlern auf der Bühne ist da beim genauen Hinschauen schon so manche Sorgenfalte zu erkennen. Noch deutlicher ist die Verunsicherung bei der CDU-Basis vor der Bühne. Naive Jungunionisten und biedere CDU-Senioren sind derlei Zusammenstöße mit der Realität offenbar nicht allzu sehr gewohnt.

Kanzlerdämmerung? Auf jeden Fall ist die politische Polarisierung der Bevölkerung deutlich sichtbar. Ein langsam, aber stetig drehender Zeitgeist macht jetzt auch politischen Widerstand bei solchen Anlässen möglich. Und eine erneute Kanzlerschaft Angela Merkels – womöglich noch in einer Fortsetzung der ungeliebten großen Koalition – wird weiter Auftrieb für die patriotische Opposition bedeuten.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.