Aus für Linksextremisten – Plattform Indymedia

(Bild: Screenshot)
Linksextremisten-Plattform verboten (Bild: Screenshot)

Das Bundesinnenministerium hat die linksextremistische Plattform  „linksunten.indymedia.org“ verboten. Sie darf nicht länger betrieben werden. Die Seite gilt als einflussreichstes Vernetzungsmedium der linksextremistischen Szene und als Forum für gewaltbereite Autonome in Deutschland.

Wie Medien übereinstimmend berichten, hat das Bundesinnenministerium (BMI) die linkextremistische Internetseite „linksunten.indymedia.org“ verboten.

Eine Verbotsverfügung sei den in Freiburg lebenden Betreibern der Vernetzungsplattform der linksextremistischen Szene in Deutschland, die seit 2009 betrieben wurde, am Freitagmorgen zugestellt worden.

Laut Twitterauftritt bestätigte das BMI das Verbot. Die Seite laufe „nach Zweck und Tätigkeit den Strafgesetzen zuwider“ und richte sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung, heißt es laut „Spiegel Online“ in der Bekanntmachung des Ministeriums. Innenminister Thomas de Maizière (CDU) wird um 9:00 Uhr eine Pressekonferenz dazu geben. (BS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.