73 Prozent aller Migranten: Gekommen um zu bleiben!

Symbolfoto: BalkansCat/ Shutterstock
Horch, was kommt von draußen rein? Wird ja wohl kein "Flüchtling" sein. Symbolfoto: BalkansCat/ Shutterstock

Offizielle Statistiken belegen, was viele Bürger bereits vermuten. 73 Prozent aller Einwanderer, die es über das Mittelmeer geschafft haben, bleiben in Europa, ungeachtet dessen, ob ihre Asylanträge berechtigt sind oder nicht.

Von Marilla Slominski

Der Diplomat und ehemalige Generaldirektor der britischen Einwanderungsbehörde David Wood sagte gegenüber The Times: „Die Unfähigkeit europäischen Regierungen Abschiebungen durchzusetzen, ist der größte Pull-Faktor. Solange die Leute wissen, dass sie als Illegale eine 70 Prozentige Chance haben, zu bleiben, obwohl sie die Order bekommen haben, zu gehen, werden sie weiter in die Boote steigen“, so Wood.

Von 2015 bis 2016 wurden 2,6 Millionen Asylgesuche gestellt mit einer durchschnittlichen Erfolgsquote von 57 Prozent. Laut EU Kommission bekamen 1 Million Menschen, die Aufforderung, die EU zu verlassen.

„Die Realität sieht so aus, dass die Mehrheit von ihnen einfach bleibt“, so David Wood.

In einem gemeinsamen Brief vom Juli an den italienischen Premier Paolo Gentiloni, lobten Präsident Juncker, Vize Timmermans und EU Migrations-Kommissar Avramopoulo das Management Italiens in Sachen Migration und sagten unter anderem umfangreiche Unterstützung zu: „Das Tempo bei der Umsiedlung hat sich in den letzten Monaten erhöht. Bis 24.Juli sind 24.676 Migranten aus Italien und Griechenland umgesiedelt worden. Wie auch immer, es muss mehr Anstrengungen bei der Verteilung der Migranten von Italien aus geben, besonders hinsichtlich der augenblicklichen Situation auf dem Mittelmeer.“

Inzwischen hat Polen die EU-Kommission aufgefordert ihr Vertragsverletzungsverfahren zurückzuziehen.

„Sollte das Verfahren fortgesetzt werden, ist Polen bereit vor den Europäischen Gerichtshof zu ziehen“, sagte das polnische Außenministerium am Mittwoch.

Innenminister Mariusz Blaszczak erklärte: “Paris, Stockholm, Brüssel, Berlin, Manchester, Barcelona. Wie viele europäische Städte müssen noch von den Terroristen getroffen werden, bis die EU aufwacht? Wann erkennt die EU Kommission endlich, dass jeden blind zu akzeptieren, der an den Küsten Europas ankommt, so ist, als wenn man die Schlinge um den Hals Europas legt.“

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.