Die Polizei rät: Besser keine Gegenwehr!

Die Polizei rät: Besser keine Gegenwehr, wenn Sie mal wieder ausgeraubt werden (Bild: Polizei NRW Bielefeld)

Wenn Sie mal wieder Opfer einer Gewalttat werden sollten, Ihre Frau oder Freundin begrapscht wird oder Ihnen Ihre Habseligkeiten geklaut werden, dann rät die Polizei Bielefeld: „Besser keine Gegenwehr!“

Die Polizei im nordrhein-westfälischen Bielefeld zeigt anhand eines am Samstag stattgefundenen Straßenraubes, wie es jemandem ergeht, der sich wehrt: „Seine Gegenwehr führte bei den bislang unbekannten Tätern zu weiterer Gewalteinwirkung“, so die Polizeimeldung, die weiter davon unterrichtet, dass das Opfer vom Täter mit Faustschlägen krankenhausreif geschlagen wurde.

Und deshalb rät die Polizei: „Leisten Sie Widerstand nur dann, wenn Sie sich dem Täter gegenüber körperlich überlegen fühlen und eine reelle Erfolgsaussicht besteht“.

Weitere Tipps und Verhaltensweisen gegen Räuber kann sich das interessierte Opfer in spe sodann auf der Internetseite der Polizei Nordrhein-Westfalen holen. Dort erfährt er, dass Gegenwehr die Aggressivität bei Räubern steigert. Der Sachverhalt wird durch ein Foto visualisiert, das ganz realitätsgetreu zwei weiße Käsgesichter zeigt, die sich über ihr Opfer hermachen. Im Hintergrund der weibliche Eingreiftrupp im Anmarsch.

(Bild: Screenshot Polizei NRW Bielefeld
Ratschläge und nützliche Verhaltensregeln Ihrer Polizei Bielefeld, damit Sie sicher leben – Tipps und Verhaltensweisen gegen Räuber (Bild: Screenshot Polizei NRW Bielefeld)

„Spinnt Ihr eigentlich?“

Wirklich gut anzukommen scheinen indes die polizeilichen Ratschläge bei den zukünftigen Opfern nicht:

 (Bild: Screenshot)
Kommentarbereich Facebook Polizei NRW Bielefeld (Bild: Screenshot)

 

Anzeige