Google sperrt App des zensurfreien Netzwerks Gab.ai

(Bild: Gab.ai)
Google sperrt zensurfreies Gab.ai-Netzwerk wegen "Hatespeech" (Bild: Screenshot Gab.ai)

Die Zensur geht weiter. Google hat die App der anwenderfinanzierten und zensurfreien Twitter-Alternative Gab.ai in seinem Playstore gesperrt. Potenzielle Nutzer haben nun keine Gelegenheit mehr, auf das aktuell einzige unzensierte Netzwerk zu stoßen. Google gibt als Begründung an, Gab.ai würde Hassreden verbreiten.

Die zensurfreie und anwenderfinanzierte Alternative zum zensurwilligen Kurznachrichtendienst Twitter – das soziale Netzwerk Gab.ai – wird von nun an im Playstore nicht mehr aufgefunden werden können. Google hat die Twitter-Alternative kurzerhand im App-Store gesperrt und dies auch via Twitter bekannt gemacht.

Wie das Magazin Forbes mitteilt, habe sich der Google-Konzern wegen angeblicher Hassreden auf Gab.ai dazu entschlossen.

(Bild: Twitter)
Erklärung von Google auf Twitter (Bild: Twitter)

Potenzielle Nutzer nun keine Gelegenheit mehr, auf das aktuell einzige zensurfrei Netzwerk zu stoßen

Nachdem die Zensurspirale sich immer schneller zu drehen begann, präsentierte sich Mitte des Jahres die zensurfreie Twitteralternative Gab.ai unter dem Motto „Free Speech for Everyone“ einem breiten deutschsprachigen Publikum. Gab.ai hat sich dediziert dazu entschlossen, Beiträge seiner Nutzer nicht zu zensieren, solange diese nicht gegen das US-Recht verstoßen. Und das würde, so Gab-Chef Andrew Torba, einen sehr breiten Rahmen bieten. Das Angebot des in Texas ansässigen Unternehmens wurde innerhalb weniger Tage von Tausenden wahrgenommen. Auch JouWatch veröffentlicht seither auf Gag.ai.

Gab.ai habe laut dem Magazin Unzensuriert zwar viel Arbeit und Mühe in die Entwicklung der Gab-Smartphone-App gesteckt. Nach der Sperrung im Playstore werden potenzielle Nutzer nun keine Gelegenheit mehr haben, auf das aktuell einzige zensurfrei Netzwerk zu stoßen.

„Meme war“ wird nun massiv auf Google ausgeweitet

Die Gab-Community indes, ein „verschworener Haufen aus Konservativen, Libertären, Rechten und Anarchisten aus aller Herren Länder“ lasse sich dieses rüde Umspringen mit „ihrer“ Plattform nicht gefallen, so Unzensuriert. Der seit geraumer Zeit tobende „Meme war“ gegen CNN werde nun massiv auf Google ausgeweitet (siehe Titelbild).

Zudem werden zahllose Anleitungen auf Gab.ai angeboten, die aufzeigen, wie man seine Daten bei Google löschen und komplett aus allen Google-Services aussteigen kann. (BS)

Anzeige