Sibel Kekilli: Ich ertrage den Hass nicht mehr!

Hat von türkischen "Hass-Predigern" die Schnauze voll: Sibel Kekilli (Foto: Von Martin Kraft - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=57029443
Hat von türkischen "Hass-Predigern" die Schnauze voll: Sibel Kekilli (Foto: Von Martin Kraft - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=57029443

Die deutsch-türkische Schauspielerin Sibel Kekilli bekam auf ihrer öffentlichen Instagram-Seite immer wieder Hassbotschaften und unangemessene Fotos insbesondere von türkischstämmigen Followern zugeschickt. Nun hat sie die Nase voll und verabschiedet sich mit einer klaren Ansage an die Türken.

Die türkischstämmige Schauspielerin Sibel Kekilli, bekannt geworden durch den Film „Gegen die Wand“, erträgt den Hass nicht mehr. Sie schließt ihr Profil auf Instagram für die Öffentlichkeit und verabschiedet sich dort mit den Worten: „Ich werde hier zum ersten und letzten Mal etwas zu den Menschen sagen, die mich hassen, die meisten von ihnen sind leider Türken“.  Die 37-jährige Kekilli konnte auch nach dem Bekanntwerden ihres Mitwirkens in Pornofilmen ihre Schauspielerkarriere fortführen und Rollen in mehreren Tatort-Folgen und in Staffeln der Serie „Game of Thrones“ besetzen.

„Ich werde Bedrohungen, beleidigende und widerliche Sex-Fotos, die ihr mir schickt, nicht länger tolerieren. Ihr seid voll Hass und Eifersucht. Ihr nennt euch Moslems, aber ihr akzeptiert keine Menschen, besonders Frauen oder andere Glaubensrichtungen. Ihr seid voll Schei… ich habe Mitleid mit euch, ehrlich. Hört auf, mir zu folgen“, so die Schauspielerin laut der Bildzeitung über die massiven Anfeindungen von türkischstämmigen Followern, denen sie kurz vor der Schließung ihres öffentlichen Istagram-Accounts mitteilt: „All diese hyperkritischen Menschen haben ihre Maske abgenommen und ihre hässlichen Gesichter gezeigt“. (BS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.