Abt. Vorurteil: Lustig ist das Zigeunerleben

https://cdn.pixabay.com/photo/2016/11/02/13/24/saw-1791411__340.jpg
Singen in der Schreinerei (Foto: Pixabay)

In der Schreinerei. Erich und Paul bei der Arbeit …

  • „Gute Laune heute, Paul, wie? Was singst denn die ganze Zeit?“
  • „Die Tiroler sind lustig, die Tiroler sind froh …“
  • „Geh, Paul, das sind doch Vorurteile. Du kannst doch nicht alle Tiroler über einen Kamm scheren. Die sind nicht alle lustig. Solche Lieder singt man heute nicht mehr.“
  • „Nerv net, Erich! Ich sing was mir gefällt. Kannst dir ja bei deiner nächsten Grünen-Versammlung was verbieten lassen, aber mich verschonst davon, gell?“
  • „Magst du nicht lieber was anderes singen, Paul. Weil: Singen ist ja schon gut. Kennst du Kumba Ya My Lord?“
  • „Nix. Kenn ich nicht. Zehn kleine Negerlein, die fuhren über´n Rhein, einer der ist reingefallen, da waren´s nur noch neun … la-la-la…“
  • „PAUL! Hör´jetzt auf! Das ist doch der blanke Rassismus. Und außerdem ist das total old fashioned. Die Menschen aus Afrika fahren heutzutage über das Mittelmeer. Wenn es Seenotretter gibt. Wenn nicht, dann nicht. Brauchst gar keine solchen blöden Lieder singen. Mach´lieber die Kommode fertig.“
  • „Ist recht, Erich, die Kommode. Kommoden, kommoden aus dem Städtele hinaus … la-la-la …“
  • „Deswegen brauchst jetzt aber nicht gleich albern werden, Paul. Kommode geht auch ohne Singsang.“
  • „Wennst meinst, Erich. Sing´ich halt nicht. Sprech ich´s halt: Lustig ist das Zigeunerleben, fa-ri. afari. aho.“
  • „PAUL!“
  • „Ja, Erich? Es gibt kein Bier auf Hawaii …“
  • „Vorurteile, Paul, nichts als Vorurteile. Freilich gibt es Bier auf Hawaii.“
  • „Ja, aber kein gescheites. Die ganze amerikanische Plörre kannst eh nicht derbrunzen bis´d amal besoffen bist von dem Wassersud. Amerikanisches Bier ist gar kein Bier und die Neger wo´s brauen, können alle miteinander nicht anständig jodeln, hollarähdulljöh.“
  • „Du bist echt a rechte Sau, Paul, das muß ich dir jetzt schon einmal sagen. Rassismus, Vorurteile, Bierchauvinismus … daß die dich nicht schon in der Berufsschule ausgesiebt haben, das wundert mich.“
  • „Theo, wir fahren nach Lodz -la-la-la …“
  • „Lodz ist in Polen. Da fahren wir gar nicht hin. Gerade wir als Deutsche fahren da erstrecht nicht hin. Das kannst du dir mal merken. Außerdem regieren da schon die Faschisten, sagt mein Ortsgruppenchef von den Grünen. Da brauchst ausgerechnet du also gar nicht mehr hinfahren.“
  • „Fahr´ich halt … Mit dem Taxi nach Paris … la-la-la …, ERICH!“
  • „Da fährst du auch nicht hin, Paul. Wir können froh sein, daß Paris noch steht. Da sind auch schon einmal gerade wir als Deutsche hingefahren, du Militarist, du rechter, du Biernazi und Tirolerverächter!“
  • „Lustig es auf den Backen klatscht, wenn der Paul den Erich watscht … la-la-la …“
  • „PAUL! Du wirst doch nicht mich … ich bin´s, der Erich, dein Arbeitskollege!“
  • „Du schleichst dich jetzt besser raus auf den Hof und tust Bretter hobeln, Erich, du grüner Schleimbatzen. Sonst ist es gleich aus mit meiner guten Laune und du kannst deine nächste Grünen-Versammlung als Blauer antreten, hammer uns?“
  • „Das finde ich jetzt aber nicht ok, Paul! Du kannst doch nicht …“
  • „RAUS!“
Anzeige
TEILEN
Vorheriger ArtikelWas Merkel alles schon angerichtet hat
Nächster ArtikelBrillant: Rechtsstaat vs. Sozialstaat