Oberrabbiner von Barcelona: „Europa ist verloren“

(Bild: YouTube)
Rabbi-Meir-Bar-Hen sieht Europa für Juden verloren (Bild: YouTube)

Nach dem islamischen Terror in seiner Heimatstadt, ruft Barcelonas Oberrabbiner Juden zum Verlassen Spaniens auf. Das Leben der jüdischen Gemeinden in Spanien sei akut bedroht. „Europa ist verloren“, so die Feststellung des Rabbi.

Nach dem blutigen islamischen Anschlag in Barcelona, ruft Barcelonas Obberrabbiner Meir Bar-Hen zum Exodus aus Spanien auf. Juden seien in Europa dem Untergang geweiht. Deshalb fordert er seine Gemeindemitglieder auf, Europa zu verlassen, nach Israel auszuwandern und dort Land zu kaufen.

Spanien, insbesondere Katalonien, gilt bereits seit längerer Zeit als Zentrum von Islamisten und hatte, bevor Angela Merkel Deutschland dem muslimischen Ansturm aus aller Welt preisgab, die höchste Dichte an Muslimen in Europa. Auch Meir Bar-Hen bezeichnet laut The Times of Israel Spanien als das Zentrum für radikale Muslime und Terroristen.

Der radikale Islam und seine weit verzweigten Strukturen werden weiter erstarken, so der Rabbi, der nicht mehr daran glaubt, dass man den islamischen Terrorismus auf dem europäischen Kontinent werde aufhalten können. Dazu komme, dass Politiker in Europa das Ausmaß des Terrorismus nicht verstehen. Zwischenzeitlich wurden alle jüdischen Einrichtungen in Barcelona aus Sicherheitsgründen geschlossen. (BS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.