Wie die Illegalen ganz „legal“ nach Deutschland einreisen können

Foto: Screenhot/Twitter
Das dicke Geschäft mit den Pässen (Foto: Screenhot/Twitter)

Die Integrations- und Sicherheitsbehörden werden von den „gutbetuchten Rundumversorgten“ dermaßen verarscht, dass es weh tut, dass aber auch zeigt, wie hilflos und dilettantisch diese Bundesregierung auf Kosten der Bürger agiert:

Eine JouWatch-Leserin berichtet über die Tricks der Illegalen:

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um nach Deutschland zu gelangen. Inzwischen ist unsere Republik nicht nur für Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlinge zu einem Anziehungspunkt geworden. Selbst im reichen Kuwait werden deutsche Pässe gehandelt. Aktuell wird besonders in Social Media damit geworben, „legal“ nach Deutschland einzureisen – und das sogar sehr einfach: Wenn Asylsuchende in Deutschland anerkannt werden, erhalten sie einen blauen Reisepass, der für drei Jahre gültig ist. Mit diesem Ausweis können sie z.B. Urlaub in der Heimat machen oder anderweitig reisen und anschließend wieder legal nach Deutschland zurückkehren. Der blaue Reiseausweis ermöglicht die legale Einreise nach Deutschland.

Auf Social Media werden diese blauen Reiseausweise, abhängig nach Restgültigkeit für bis zu 5.000,- € zum Kauf angeboten. Der Verkäufer dort erklärt bereitwillig, dass es sich um „echte“ Pässe handelt und erklärt, dass es sich dabei um Reiseausweise von bereits anerkannten Flüchtlingen in Deutschland handelt. Diese geben bei den deutschen Behörden vor, sie hätten die Ausweise verloren, beantragen und erhalten einen neuen Ausweis. Der erste „verlorene“ wird jedoch an einen Schleuser verkauft, der die Ausweise dann selbst wieder zum Verkauf anbietet. Interessenten zahlen bis zu 5.000,- € und erhalten als Gegenleistung einen echten Reiseausweis, ausgestellt von der Deutschen Bundesregierung. Damit ist die Einreise nach Deutschland gesichert.  Sowohl für die anerkannten Flüchtlinge als auch die Schleuser auf Social Media ist das ein einträgliches Geschäftsmodell geworden, an dem beide Parteien verdienen.

Wie viele Menschen so bisher illegal nach Deutschland eingereist sind, kann vermutlich niemand sagen, da die Ausweise nicht als Fälschung angesehen und die Personen, die damit einreisen daher auch nicht belangt werden.

So kann man die Gastfreundschaft auch ausnutzen. Dank Deppeland Merkel!

Hier ein Beispiel aus der Türkei:

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...