Update Barcelona – Kleinlaster rast in Menschenmenge

Foto: Screenshot/Youtube
Foto: Screenshot/Youtube

Update: 3:40 Uhr – Bei dem islamischen Terroranschlag in Barcelona gab es 13 Tote, unter ihnen sollen drei Deutsche sein. Hundert Menschen wurden verletzt, 15 schwer. Es gab zwei Verhaftungen – einer der Männer stammt aus Marokko, der andere aus der spanischen Enklave Melilla in Nordafrika. Der Fahrer soll sich nicht unter ihnen befinden. Der IS hat sich zu den Morden bekannt.

Ein Verdächtiger soll laut spanischen Medien bei einem Schusswechsel in einem Außenbezirk von Barcelona getötet worden sein. Dabei sei auch ein Polizist verletzt worden.

Sicherheitskräfte teilten am Freitagmorgen mit, „vier mutmaßliche Terroristen“ seien in dem rund 100 Kilometer von Barcelona gelegenen Badeort Cambrils erschossen worden. Ein fünfter sei bei dem Einsatz verletzt worden.

Sieben Personen wurden bei dem Vorfall verletzt, sechs Zivilisten und ein Polizist. Die Täter wollten nach Medienberichten möglicherweise einen ähnlichen Anschlag wie in Barcelona verüben. Sie hätten auch Sprengstoffgürtel getragen.Das mögliche Anschlagziel, der Paseo Marítimo, ist voller Bars und Discos.

Auch eine Hausexplosion in der Nacht zum Donnerstag in Catalonia, bei der ein Mensch ums Leben kam, wird der islamischen Attacke zugerechnet.

Update: 19:30 Uhr –  Das spanische Innenministerium bestätigt bisher einen Toten und 32 Verletzte. Die spanische Zeitung El Pais berichtet von 13 Toten. Laut spanischen Medienberichten soll einer der Täter Marokkaner sein.

Dieses Bild veröffentlichen spanische Medien unter Berufung auf die Polizei. Es soll sich um den Fahrer des Tatfahrzeuges, dem Amerikaromane Driss Oukabir handeln (Bild:Voice of Europe)

Update: 18.10 Uhr – Die Polizei spricht nun offiziell von einem Terrorakt! Außerdem sollen nach letzten Meldungen zwei Personen ein türkisches Restaurant gestürmt und sich dort mit mehreren Geiseln und mindestens einer „Langwaffe“ verschanzt haben. Einer der Männer soll nordafrikanischer Herkunft sein berichtet espana-diario.es.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.