Soros und Clinton: Millionen Dollar gegen Trump

(Bild: Copyright by World Economic Forum. swiss-image.ch/Photo by Sebastian Derungs; CC BY-SA 2.0; siehe Link
Sieht aus wie der Satan und ist vielleicht auch der Satan: George Soros (Bild: Copyright by World Economic Forum. swiss-image.ch/Photo by Sebastian Derungs; CC BY-SA 2.0; siehe Link)

Der linke US-Milliardär George Soros, bekannt für seinen weltweiten politischen Einfluss, erhöht noch einmal seine Spenden in seine Lobbyarbeit in den USA. Er nimmt noch mehr Geld in die Hand, um seine Gesetzesvorhaben in diesem Jahr im Kongress durchzubringen.

Von Marilla Slominski

Der Washington Free Beacon, enthüllte Formulare, die belegen, dass eine große Geldsumme über seine Stiftung The Open Society Policy Center fließt, um die Politik zu beeinflussen.

Dem Washington Free Beacon nach, gab Soros im ersten halben Jahr dieses Jahres mehr Geld aus, als in ganz 2016. 4,6 Millionen Dollar sollen für seine drei Interessenvertreter im ersten halben Jahr geflossen sein, die im Kongress, im Nationalen Sicherheitsrat, dem Pentagon und dem State Departement ihren Einfluss geltend machen. 9,2 Millionen Dollar sollen es am Ende des Jahres sein.

Die Arbeit dieser Gruppe reicht von Themen wie nuklearer Verteidigung bis hin zu den US-Ungarischen Beziehungen.

Insgesamt soll George Soros über seine Stiftung OSPC in den letzten vier einhalb Jahren fast 42 Millionen Dollar ausgegeben haben, um die Politik in seine Richtung zu lenken.

Auch die Ex-Präsidentschaftkandidatin Hillary Clinton läßt den Rubel rollen, um ihrem Ziel, den amtierenden US-Präsidenten Donald Trump zu stürzen, näher zu kommen. 800.000 Dollar schießt sie aus ihrem Kampagnen Kapital in ihre im Mai gegründete Anti-Trump „Widerstandsgruppe“  Onward together. Diese Gruppe will mit dem Geld Proteste und Aktionen gegen Trump unterstützen.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.