„Nazi-Wahn“ hat Herford erreicht!

(Foto: Screenshot/Twitter
Stein des Anstoßes (Foto: Screenshot/Twitter)

Deutschland dreht am Rad und es laufen immer mehr Menschen frei herum, die eigentlich in die Geschlossene gehören. „RP-Online“ hat einen neuen Fall von „Nazi-Wahn“ für uns:

Der Förderverein einer Grundschule in Spenge (Kreis Herford) hatte es sich zur Aufgabe gemacht, den Schulhof in den Ferien zu verschönern. Viele Eltern beteiligten sich an der Aktion und malten ein neues Spielfeld für „Mensch-ärgere-dich-nicht“ auf. Weil der Platz sehr eng war, konnten nicht alle vier Aufstellflächen außen in die Ecke gemalt werden und wurden daher enger ans Spielfeld gesetzt. Bei genauerem Hinsehen ließ sich so auch ein Hakenkreuz erkennen, ein verfassungsfeindliches Nazi-Symbol, dessen Verwendung unter Strafe steht. 

Natürlich hat der Verfassungsschutz da keinen verfassungsfeindlichen Hintergrund entdecken können, hier handelt es sich schließlich um eine Spielfläche UND MEHR NICHT.

Egal, eifrige Eltern haben nun aus diesem harmlosen Spiel ein politisch korrektes Spiel gemacht und die gefährlichen Stellen entfernt.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...