Immer Ärger mit Hubi

MH90 (Bild: JouWatch)

Es ist eine tödliche Crux. Dort, wo Ilse Aigner, die Ex-Landwirtschaftsministerin, einst die Euro-Copter zusammenlötete, ist man in heller Aufregung. Dem „Tiger“ fallen die Rotorblätter ab. Zwei Piloten tot. Der NH 90 hatte pausenlos Probleme mit seinem Löschsystem. Der MH 90 –  168 im Wert von rund 8,5 Milliarden Euro, darunter 18 Marinehubschrauber, sind im Dienst – ursprünglich gedacht für den Einsatz über dem Meer, darf laut Empfehlung nicht über Wasser fliegen.

Von Schlaglicht

Für die Pumas in Afghanistan fehlt es an geeigneter Besatzung. Und jetzt auch noch die Horrormeldung: „Merkels Helis down!“ Die drei Regierungs-Cougars müssen nach Anweisung der europäischen Flugagentur EASA nach jeder Landung eine Stunde gewartet werden. Was soviel heißt wie: Ihr lauft besser. In Norwegen waren 13 Menschen gestorben, nachdem ein Getriebe barst. Eine Hiobsbotschaft nach der anderen für eine Kanzlerin, die gerne mal mit dem Hubi in den Urlaub nach Südtirol fliegt. Ein paar Häuser weiter und man hätte im Tornado über Jesolo gesteckt. Aber da war schon eine andere Politikerin, die linke Sozialministerin aus Brandenburg.

Der Hang zum Überfliegen ist bei Politikern besonders groß. Tante JU52 ließ über Deutschland einst tausende Hakenkreuze regnen. Dann flog der Erich mit der Sozialistenprivatmaschine des Volkes zu seinen afrikanischen Diktatorenbrüdern, bis die Maschine im Flug mit einem Ami kollidierte. Dies allerdings alles nach Honeckers Polit-Zeiten. Dann gab es den berühmten Genscher-Witz, jenem dauerfliegenden Außenminister, der sich angeblich in der Luft selber zuwinkte, als er sich oben über den Wolken verwirrt selbst begegnete.

Dann war da noch Kohls Mädchen Nr.1, die rüschenbebluste Claudia Nolte aus Ilmenau. Sie ließ sich auch gerne mit dem Hubi aus ihrem thüringischen Heimatdorf zur Arbeit abholen. Das Überfliegen…immerhin ein mal mehr der Beweis für Angelas Vertrauen in ihren Verkehrsminister Alexander Dobrindt und seine allsommerlich angelegten Großstaus auf bundesdeutschen Autobahnen. Die Dame weiß eben, worauf sie sich verlassen kann.

Wohin aber, wenn nicht im Urlaub mit dem Hubi in die Lüfte? Demnächst vielleicht nur zum Heli-Sitzen nach Schönefeld, auf den BER, zum Bestaunen weiterer zur Realität gewordener Unfähigkeiten.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.