Entern! – Piraten-Mitarbeiter wechseln zur AfD

https://cdn.pixabay.com/photo/2017/03/07/06/47/pirate-2123313__340.png
Pirat übt Verrat (Foto: Pixabay)

Mehrere Mitarbeiter der ehemaligen Piraten-Landtagsfraktion im Landtag von NRW heuerten bei der AfD an.

Die Piraten waren bei der Wahl im Mai aus dem Landtag in Düsseldorf geflogen. Das Ungemach betraf nicht nur die Abgeordneten samt ihren Sitzen, auch Mitarbeiter der Nichtwiedergewählten brauchten neuen Jobs. Mindestens zwei von ihnen sollen nun bei der neuen AfD-Fraktion fündig geworden sein. Das ist schwer verständlich, denn die Piraten haben während ihrer gesamten fünf Jahre im Landtag von NRW nicht nur sehr stark gegen Rechtsradikalismus politisiert, sondern mit der Einsetzung eines NSU-Untersuchungsausschusses auch Landesgeschichte geschrieben.

Bei den beiden Mitarbeitern, die von den Piraten zur AfD gewechselt haben sollen, handelt es sich mit Ute O., eine einstige Mitarbeiterin der Fraktionsspitze, die als Verwaltungsfachkraft tätig gewesen war. Bei Michael K. ist es etwas anders: Seine Laufbahn startete bei einem Abgeordneten der Linken. Sein Spezialgebiet: Aufarbeitung der NS-Vergangenheit von Landespolitikern. Nachdem die Linke 2012 den Wiedereinzug in den Landtag verpasst hatte, wechselte er zu den Piraten. Von K. existiert offensichtlich ein Screenshot aus der Datenbank des Landtags, welcher ihn nun als Mitarbeiter der AfD ausweist. Zu den Gründen für seinen Wechsel schweigt Michael K. bislang.

Der ehemalige Piraten-Abgeordnete Kai Schmalenbach ist schwer enttäuscht: „Es ist schon deprimierend, dass Mitarbeiter uns in diese Richtung verlassen haben, denn es bedeutet, wir konnten ihnen keinerlei Werte vermitteln.“ (Quelle: ruhrbarone.de)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...