Den Opfern ein Gesicht geben

Den Opfern ein Gesicht geben (Bild: Todesanzeige der Familie Metzger in der Badischen Zeitung)

Baden-Württemberg / Tenigen – Bei Mainstreamberichterstattungen über Morde, Vergewaltigungen und andere Gewaltverbrechen – begangen durch „alte oder neue“ Immigranten – bekommen deren Opfer so gut wie nie ein Gesicht. Durch eine bezahlte Todesanzeige in der Badischen Zeitung wird dieses Schweigen durchbrochen und zeigt die beiden Opfer: Die Mutter und deren vierjähriger Sohn – ermordet vom algerisch-stämmigen Lebensgefährten.

Der 52-jährige algerischstämmige „deutsche Staatsbürger“ hatte laut Medienberichten im baden-württembergischen Teningen am Montagmorgen eine 39-jährige Mutter und den gemeinsamen, vier Jahre alten Sohn ermordet. Aufgrund der als verwirklicht angesehenen Mordmerkmale „Heimtücke“ und „niedrige Beweggründe“ hat die Staatsanwaltschaft beim Haftrichter Haftbefehl wegen zweifachen Mordes beantragt.

Der mutmaßliche Mörder, der zu seinem Tatmotiv hartnäckig schweigt, soll nach den vorläufigen Erkenntnissen der Polizei mit seinem Auto vor der Tiefgaragenausfahrt das Fahrzeug, in dem die Mutter und ihr Kind saßen, blockiert haben. Der Mann sei sodann in das Auto der Frau eingedrungen und habe auf Mutter und Kind in orientalischer Manier eingestochen. Die beiden verstarben im Krankenhaus.

Opfern ein Gesicht geben – Mauer des Schweigens durchbrechen

Durch die bezahlte Todesanzeige kamen nun die Gesichter der beiden Opfer ans Tageslicht. Anne Metzger und ihr Sohn, der gerade einmal vier Jahre alter Noah. Anne Metzger ist – nach Maria Ladenburger und Carolin Gruber – die dritte Frau, die in einem Umkreis von 25 km von Freiburg entfernt innerhalb eines Jahres durch Menschen, die aufgrund einer verantwortungslosen Immigrationspolitik in unser Land gelangen konnten, ermordet wurde. Die Gesichter der Opfer dieser eingeladenen „Schutzbefohlenen“, wie jene des islamischen Massakers auf dem Berliner Weihnachtsmarkt, werden durch die Mainstreammedien vor der Öffentlichkeit versteckt – es kennt sie so gut wie niemand.
Mit der Todesanzeige der Familie Metzger in der Badischen Zeitung ist die Mauer des Schweigens ein ganz klein wenig durchbrochen. (BS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...