Bis die Blase platzt

Foto: Durch IanRedding/Shutterstock
Deutschland ist nicht mehr ganz dicht (Foto: Durch IanRedding/Shutterstock)

Wisst Ihr eigentlich, dass im letzten Jahr bis zu 6,5 Millionen unserer Steuergelder an ausreisepflichtige Personen gezahlt wurden, damit sie „freiwillig“ das Land verlassen?
Gibt es ein anderes Land, das so irre ist – anstatt mit aller Härter dafür zu sorgen, dass ausreisepflichtige Personen so schnell wie möglich auch ausreisen – noch monetäre Goody-Bags packt?

Von Ines Laufer

Und wisst Ihr auch, dass unsere Verwaltungsgerichte mit 250.000 Klagen gegen abgelehnte Asylbescheide bis über die Grenze der Belastbarkeit geflutet werden – bezahlt mit Steuergeldern?

Wisst Ihr auch, dass insbesondere Syrer auf Staatskosten klagen, obwohl sie bereits Schutz erhalten haben in Form subsidären Schutzes? Dass sie also keineswegs vorübergehenden „Schutz“ suchen, sondern die höchstmögliche soziale Versorgung und vor allem beschleunigten Familiennachzug einklagen wollen?

Wisst Ihr, dass das keine „Flüchtlinge“ sind – und auch keine Wirtschaftsmigranten, weil sie aufgrund geringer Bildung, fehlender Ausbildung und dem Unwillen, sich die Voraussetzungen für eine Integration in den Arbeitsmarkt zu erarbeiten, sich nie am Wertschöpfungsprozess beteiligen werden – sondern dass sie „Versorgungssuchende“ sind (nach Prof. Gunnar Heinsohn), die dem „Ruf“ des vielversprechendsten Sozialsystems folgen?

Und wisst Ihr auch, dass so ein Klageverfahren durchschnittlich über 9 Monate dauert, in dem die Kläger vollumfänglich von uns alimentiert werden – und sich auch deren Anwälte – natürlich auf Steuerkosten – eine goldene Nase verdienen?

Was meint Ihr, wie lange dauert es noch, bis die Blase platzt?…