Und täglich stechen und prügeln die Schutzsuchenden

Dresden – Eine Polizeimeldung mehr, die mittlerweile zu unserem Alltag gehört: Zu einer Massenschlägerei mit rund 70 Beteiligten kam es am Samstagabend in Dresden. Die „augenscheinlich mehrheitlich aus dem nordafrikanischen/arabischen Raum“ stammenden beteiligten jungen Männer prügelten aufeinander ein. Es kamen abgeschlagene Bierflaschen und Messer zum Einsatz.

Bei einer Massenschlägerei sind am Samstagabend in der Dresdner Neustadt mindestens zwei junge Männer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, stammten die etwa 70 Beteiligten „augenscheinlich mehrheitlich aus dem nordafrikanischen/arabischen Raum“.

Viele Anwohner hätten den Notruf gewählt und der Polizei ebenfalls Videoaufnahmen vom Geschehen zur Verfügung gestellt. Messer und zumindest eine abgeschlagene Bierflasche seien als Waffen eingesetzt worden. Warum es zu der Schlägerei kam, war nach Angaben eines Polizeisprechers zunächst nicht bekannt.

Bevor die Polizei eintraf, seien die meisten Beteiligten in die angrenzenden Straßen und Innenhöfe im Dresdner Szeneviertel geflüchtet. Ein 15 Jahre alter Syrer und ein 20-jähriger Iraker mussten den Angaben zufolge mit Schnittverletzungen im Krankenhaus behandelt werden. Im weiteren Einsatzverlauf seien auch ein Schlagring und geringe Mengen Betäubungsmittel sichergestellt worden. (BS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.