Meldung aus dem bunten Hinterland: Flirtversuch unterbunden – Kenianer zieht Pistole

Freies Umherreisen in Europa (Symbolbild: JouWatch)

Augsburg / Oberottmarshausen: Die Bereicherung kommt nun auch auf dem flachen Land an – nur später, dafür aber mindestens genauso heftig. Dieses Mal aus dem bunten Hinterland: Kenianer bedrängt Studentin und zieht Pistole, als sein „Flirtversuch“ von der männlichen Begleitung unterbunden wird.

Oberottmarshausen, einen kleine Gemeinde im schwäbischen Landkreis Augsburg mit etwa 1.700 Einwohner, feierte am Samstagabend sein jährlich stattfindenden Sommernachtsball. Alles wunderschön und friedlich, bis gegen 02.30 Uhr eine  Studentin außerhalb des Festgeländes von einem 22-jährigen Kenianer „angeflirtet“ wurde, so die lokale Berichterstattung von presseaugsburg.de.

Kenianer zieht Pistole

Der Freund der Bedrängten tat das, was ein verantwortungsvoller junger Mann in solch einer Situation zu tun hat, und versuchte die Aufdringlichkeiten des mutmaßlich „Schutzsuchenden“ zu unterbinden.

Daraufhin zog der 22-jährige Kenianer eine Handfeuerwaffe, lud diese durch und drohte dem Pärchen, es zu erschießen. Nach Minuten der Todesangst entfernt sich der afrikanische, schussbereite Grabscher und konnte kurz darauf von einer Streifenbesatzung festgenommen werden.

„Täuschend echt aussehende Spielzeugpistole“

Der stark alkoholisierte Kenianer wurde in Gewahrsam genommen. Bei der Festnahme beleidigte er die eingesetzten Beamten  und drohte damit, diese ebenfalls erschießen zu wollen. Bei der  anschließenden Durchsuchung des Mannes wurde die Schusswaffe aufgefunden, bei der es sich – wie die Polizei angab – um eine „täuschend echt aussehende Spielzeugpistole“ handelte.

Den Afrikaner erwarten nun Anzeigen wegen Bedrohung, Beleidigung und des Verstoßes gegen das Waffengesetz. (BS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.