Dreimal dürft ihr raten

Foto: Screenshot/Youtube
Eine Disco wird zum Tatort (Foto: Screenshot/Youtube)

Wenn es nicht so traurig wäre, man würde den Kopf wieder aus dem Sand ziehen und den direkt den Unverantwortlichen in die Magengrube rammen.

Von Thomas Böhm

Auf der Suche nach einer verharmlosenden Beschreibung eines islamischen Terroranschlags, mussten wir ja schon einiges ertragen. Am Anfang war es immer ein Einzeltäter, später wurde dieser dann noch mit dem Attribut „psychisch gestört“ ausgeschmückt“ und weil keiner das irgendwann mehr lesen konnte, ohne ins Essen zu brechen, baut man nun einen neuen hübschen Rahmen um die Schandtaten:

Da ballert ein irakischer Moslem wahllos in einer Diskothek herum und die „Tagesschau“ versucht die aufgebrachten Bürger mit einer beweislosen Polizeiaussage zu beruhigen:

Ein Augenzeuge hatte der Deutschen Presse-Agentur erzählt, dass ein Täter mit einer Maschinenpistole wahllos auf die Gäste der Diskothek geschossen habe. „Die Diskothek war rammelvoll. Ich schätze, dass mehrere hundert Menschen da waren“, sagte er. Er selbst habe nur einen Täter gesehen und sei sofort mit Freunden geflüchtet. Andere Besucher hätten berichtet, es sei noch ein weiterer Angreifer an der Tat beteiligt gewesen, die mehrere Minuten dauerte.

Die Polizei bestätigte zunächst nicht, dass es noch einen weiteren Angreifer gab. „Die Motive des wohl allein handelnden Mannes sind bislang nicht bekannt“, teilte die Polizei mit. Möglich sei eine Beziehungstat, sagte ein Polizeisprecher in Konstanz. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln.

Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen Iraker, sagte die Polizei. Er sei kein Asylbewerber und lebe bereits länger in der Region.

Allein, was soll der Hinweis, dass es sich um keinen Asylbewerber handelt. Ist das dann besser? Entschuldigt das vielleicht seine Tat? Und wenn die Motive nicht bekannt ist, wieso wird bereits zu diesem Zeitpunkt eine Beziehungstat vermutet?

In anderen Meldungen lesen wir dann: Schießerei in Konstanz: Kein terroristischer Hintergrund!

Natürlich gibt es einen terroristischen Hintergrund, auch wenn es sich um eine Beziehungstat handeln würde. Oder kennt jemand einen christlichen Familienvater, der aus persönlichen Motiven zum Abschlachten von Unbeteiligten in die Disco geht?

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.