Das NetzDG frisst seine eigenen Kinder: CDU-Politiker von Facebook gesperrt!

Foto: Collage
Das neue Opfer von Heiko Maas kommt aus der CDU (Foto: Collage)

Das kommt davon, wenn man, weil der Wahlkampf beginnt, in Windeseile ein Gesetz durchpeitscht, um zu verhindern, dass die AfD in den Bundestag kommt.

Nachdem sich unser „nordkoreanischer“ Minister Heiko Maas mit seinem unappetitlichen Netzdurchsuchungsgesetz im Bundestag durchsetzen konnte, hat es nun einen CDU-Mann erwischt.

Die „Bild“ vermeldet:

 Felix Leidecker (CDU), Vorsitzender der Jungen Union (JU) in Mainz, setzte sich im Internet GEGEN Antisemitismus ein und meldete Facebook wiederholt die Seite „Freiheit für Palästina“, weil dort von einigen Usern offen zum Massenmord an Juden aufgerufen wird.

Bislang weitestgehend umsonst. Viele der Hass-Poster (Beispiel: „Die Lösung ist Gaskammer“) sind weiter aktiv, ihre Hatespeech für jedermann nachlesbar.

Am Samstag entschied Facebook: Leidecker selber wird nach seinen Meldungen der „Gaskammer“-Fordernden für 30 Tage gesperrt!

Ein Skandal, unter dem aber nicht nur Leidecker leidet. Facebook hat kein Problem damit, dass sich auf seiner Plattform der islamische Terror ausbreitet, aber kümmert sich rührend um die Islamkritiker, in dem sie einen nach dem anderen sperrt, oder sogar manchmal löscht.

Dass es mit Leidecker ausgerechnet jemanden trifft der vehement gegen das NetzDG gekämpft hat, ist natürlich persönlich bitter. Aber seine Parteichefin war es schließlich, die in die Falle von Heiko Maas gestolpert ist und sein Kettensägen-Massaker gegen die Meinungsfreiheit unterstützt hatte.

Wir wissen natürlich nicht, was Heiko Maas dazu getrieben hat, dieses NetzDG so hastig durchzupeitschen. Wollte er als überzeugter Sozialist die Judenfeindlichkeit in Deutschland wieder etwas anheizen, oder nur die CDU schwächen, indem er Facebook für sich arbeiten lässt, damit die Konkurrenz in den wichtigen sozialen Netzen nicht mehr in Zeiten des Wahlkampfs so massiv Werbung für die CDU machen kann?

Auf jeden Fall wird die Löschorgie im Auftrag des Zensurzaren weitergehen. So viel ist nun mal sicher.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.