Horsts Geheimwaffe

Alexander Dobrint (CSU) - die Geheimwaffe von Horst (Bild: JouWatch)

Was haben wir einem Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) alles zu verdanken? Eine Maut, die sich nicht traut. Hunderttausende von DVBT-Geräten in Schubladen und dunkle Bildschirme in Schlafzimmern und Gartenremisen. Ein Flughafen BER in dessen Vorstand er sitzt,  von dem aber niemand fliegt – nicht einmal er.

Von Schlaglicht

Einen anderen, maroden Flughafen, der schließen muss, aber das nach seinem Willen nicht soll, da er in einer zu 80 Prozent von Touristen finanzierten Hauptstadt liegt, in die man bald nicht mehr fliegen kann.

Bundesstraßen mit riesigen Löchern. Betonkrebs-Brücken. Autobahnen mit Schildern: „Vorsicht Straßenschäden!“ Mehrere Millionen–Berateraufträge, die komischerweise an seine alten Studienfreunde bei PWC und McKinsey herausgingen, obwohl es genügend Fachpersonal in seinem Ministerium gibt.

Seine Digitalisierung, bei der nach Mittelstandssprecher Mario Ohoven nur jede zweite Deutsche Firma mitmacht.

Ein Dieselskandal, der das Kernstück der Deutschen Wirtschaft auf Jahre hinaus lähmen wird.

Ein Kartellskandal, den er nur aus den Medien kennen will und der die deutsche Wirtschaft Milliarden an Strafen kosten wird, die dann wieder der Kunde bezahlen darf.

Eine Wasserstraßenmaut, bei der Kanuten genauso bezahlen sollen, wie Berufsschiffer. Funklöcher, die etwa im Land Brandenburg schon rund 100.000 ha ausmachen und in seiner Heimat Bayern zum wirtschaftlichen Niedergang ganzer Grenzregionen führen.

Wie nennt man so einen „Bringer?“ Früher hätte man ihn „Reichsverweser“ getauft. Heute, kurz vor der Bundestagswahl nennt man ihn „Horst Seehofers Geheimwaffe.“

Sicher hat man früher Bayerns Exlandespapa und Kanzlerkandidaten Franz-Josef Strauß ne Menge nachgesehen. Aber der konnte neben seinen krummen Geschäften wenigstens noch was. Vielleicht wäre es die beste Idee, nach der Bundestagswahl „Horsts Geheimwaffe“ gut eingeölt in den Schrank zu sperren, bevor der Mann mit den kreischend bunten Sakkos uns alle noch mehr Geld, Infrastruktur, Zukunft und den letzten Nerv kostet?

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...