Identitäre Bewegung: „Burgen statt Burkas – macht die Grenzen dicht“

Identitäre Bewegung Franken (Bild: Identitäre Bewegung Franken)

Identitäre Aktivisten haben am Montagmorgen an der Nürnberger Burg ein Banner mit der Aufschrift „Burgen statt Burkas – macht die Grenzen dicht“ angebracht und IB-Flugblätter abgeworfen. Eine weitere, gewaltfrei patriotische Aktion junger Menschen, die um ihre Heimat kämpfen.

Die Identitäre Bewegung (IB) macht aktuell mit ihrer Mission „Defend Europe“ medial aus sich aufmerksam. Aktivisten der friedlichen, patriotische Jugendbewegung befindet sich auf einem angeheuerten Schiff und durchquerten am Sonntagabend den Suezkanal auf dem Weg ins Mittelmeer, um in den kommenden Tagen IB-Aktivisten aufzunehmen und die Aktion „Defend Europe“ zu beginnen (JouWatch berichtete).

Ihre Kollegen der Identitären Bewegung Franken brachten am Montagmorgen an der Nürnberger Burg ein Banner mit der Aufschrift „Burgen statt Burkas – macht die Grenzen dicht“ an, um so daran zu  erinnert, dass offene Grenzen und die zunehmende Verdrängung unserer Kultur keineswegs in Stein gemeißelte Naturgesetze sind.

„Was seit Anbeginn der Menschheit allen unmittelbar einleuchtete – nämlich dass der Schutz des Eigenen durch Mauern, Burgen und Grenzen notwendig ist – gilt heute als überholt, ja gar als verwerflich. Zu welcher Blutspur durch Europa diese Modeströmung der offenen Grenzen bereits geführt hat, zeigt sich an den Terroranschlägen von Paris, Hannover, Brüssel, Nizza, Essen, Würzburg, Ansbach, Berlin und Manchester. Die Nürnberger Burg steht als Stein gewordene Mahnung unserer Vorfahren an uns: Mauern und Grenzen sichern Leben!“, so die IB-Nürnberg. (BS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...